Winterberg: Rosenthal und Bollmann setzen Glanzpunkte

0
32

Winterberg (ske). Es waren zwei intensive Wettkampf-Tage mit rund 200 Athleten aus 28 Nationen und gut 400 Starts: Der 5. FIL Junioren und Jugend A Weltcup Rennrodel in der Winterberger VELTINS-EisArena war offensichtlich ein voller Erfolg: „Sowohl sportlich als auch organisatorisch war es eine sehr gute Veranstaltung“, sagte Maria Jasencakova, die technische Delegierte des Internationalen Rennrodelverbandes FIL. „Wir haben gute Leistungen gesehen, auch organisatorisch war es wieder vorbildlich.

Einmal mehr zeigte sich die deutsche Dominanz: Fünf der acht Entscheidungen gewannen deutsche Nachwuchsathleten, darunter auch den Mannschaftswettbewerb. Vor diesem Hintergrund konnte Junioren-Bundestrainer Steffen Sartor sehr zufrieden sein. Nur bei der Jugend A männlich (Gints Berzins / Lettland) sowie bei den Doppelsitzern Jugend A männlich (Handaric / Alinei – Rumänien) und den Doppelsitzern der Junioren (Vavercak / Zmij – Slowakei) siegten andere Verbände.

Freuen sich über Gold und Silber im Wettbewerb der weiblichen Jugend A: Sophie Gerloff (rechts) und Melina Cielaszyk. Foto: © Stallmeister
Freuen sich über Gold und Silber im Wettbewerb der weiblichen Jugend A: Sophie Gerloff (rechts) und Melina Cielaszyk. Foto: © Stallmeister

Für die Glanzpunkte sorgten aus deutscher Sicht Cheyenne Rosenthal (BSC Winterberg) und Moritz Bollmann (RRV Sonneberg / Schalkau). Sie gewannen die Einsitzer-Rennen im Junioren-Wettbewerb und gehörten auch der deutschen Mannschaft an, die zum Abschluss den Teamwettbewerb vor Lettland und Russland mit rund zwei Sekunden Vorsprung gewann.

Cheyenne Rosenthal bestätigte mit ihrem Doppeltriumph ihre überragende Form und den am 1. Februar in Igls gewonnenen Junioren WM-Titel. „Sie hat sich auch durch Rückschläge nicht beirren lassen. Sie geht ihren Weg“, betonte der deutsche B-Trainer Steffen Wöller bei einem Empfang, den die Dorfgemeinschaft Winterberg-Silbach für Rosenthal ausgerichtet hatte. Bollmann gewann den Titel vor drei weiteren deutschen Rennrodlern (David Nößler, Mathis Ertel, Florian Müller).

Ihre Ambitionen unterstrich auch Jessica Degenhard (RRC Altenberg). Sie gewann mit Vanessa Schneider (RRV Sonneberg/Schalkau) den Doppelsitzer-Wettbewerb der weiblichen Jugend A. Im Einsitzer der Juniorinnen holte die 16-Jährige Silber hinter Rosenthal.

Foto: © Veltins-EisArena
Foto: © Veltins-EisArena

Für den Nordrhein-Westfälischen Bob- und Schlittensportverband (NWBSV) war es insgesamt ein gelungenes Wochenende: Neben Rosenthal bei den Juniorinnen siegte Sophie Gerloff (BSC Winterberg) im Einsitzer-Wettbewerb der weiblichen Jugend A vor Melina Cielaszyk (BRC Hallenberg). Bereits im letzten Jahr hatte Gerloff den Wettbewerb auf ihrer Heimbahn gewonnen. Für Cielaszyk (15) war es der erste Weltcup-Einsatz. „Sie hat ihn mit Bravour gemeistert“, meinte NRW-Landestrainerin Katja Haupt. Bei den Doppelsitzern der männlichen Jugend A kamen Henrik Altenhoff und Matteo Oberliessen (BRC Hallenberg) auf den fünften Platz. Organisatorisch hatte der ausrichtende Verein BRC Winterberg in Zusammenarbeit
mit dem Sportzentrum Winterberg Hochsauelrand alles im Griff.

Die kompletten Ergebnisse unter www.veltins-eisarena.de.

Quelle: Veltins-EisArena
Fotos: © Stallmeister und Veltins-EisArena

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here