Winterberg. Seit geraumer Zeit fördert die Ferienwelt Winterberg konsequent Maßnahmen zum Umweltschutz. CO2-Berchnungen für Hotels, die Photo-voltaikanlage an der Remmeswiese – all das sind erste Schritte in Richtung klimaneutrale Ferienregion. Da passt es gut, dass die Bayer-Tour mit Solar-Elektromobilen Winterberg als erste Station anläuft.

„Ich fahre ohne CO2 – sei mit dabei!“ lautet der Slogan der Langstreckenreise über insgesamt 1200 Kilometer, die von Dortmund bis in den Bayerischen Wald und zurück ins Ruhrgebiet führt.

Winterberg ist erste Station der E-Mobile. Foto: Thomas Borowski

Ziel der Bayer-Tour ist, die Werbetrommel für umweltfreundliche Elektrofahrzeuge mit null Emission zu rühren. Zu beweisen, dass die leisen Cityflitzer alltagstauglich und zuverlässig sind, ohne CO2 auszustoßen. Jeder Fahrzeugbesitzer erzeugt den Strom für sein E-Mobil selbst aus regenerativer Energie. Ein Konzept, das gut in die Philosophie der Ferienwelt Winterberg passt.

Foto: Thomas Borowski

Nach der Siegerehrung der 20. Solar-Elektromobil-Tour de Ruhr fahren die Teilnehmer los und erreichen am 24. Juli 2011 gegen 18 Uhr Winterberg und bleiben dort bis zum nächsten Tag. Unterkunft ist das Hapimag Wellness und SPA Resort: Dort versorgen sich die Fahrer mit Strom, stärken sich am Themenbüffet und genießen den Wellness-Bereich. Ein weiteres Mal machen sie auf dem Rückweg vom 31. Juli 2011 auf den 1. August 2011 Station in der Ferienwelt.

Weitere Stationen sind Alsfeld, Bad Neuenahr, Coburg, Bayreuth, Weiden in der Oberpfalz, Waldmünchen und zurück bis die Tour am 1. August 2011 in Dortmund endet.

Quelle: Tourist-Information Winterberg