Willingen: Höchstleistungen beim Warsteiner Mühlenkopf-Kraxler

Event auf der weltgrößten Großschanze ist ein Spektakel für Läufer und Publikum

0
70

Willingen. Dort, wo sich im Winter internationale Skispringer beim Weltcup messen, wartet am 26. Mai 2019 eine Herausforderung der Extraklasse auf sportliche „Jedermänner“ und Profi-Athleten. Beim zweiten Warsteiner Mühlenkopf-Kraxler bezwingen sie die größte Großschanze der Welt – und zwar zu Fuß, vom Auslauf bis nach ganz oben zum Adlerhorst. Mehr als 240 Läufer aus ganz Deutschland und den Nachbarländern haben sich angemeldet.

Bei 156 Höhenmetern und 38 Grad Steigung sind auf der Mühlenkopfschanze Ausdauer und Willensstärke angesagt. Auf die Sportler warten der 150 Meter lange Auslauf, der ebenso lange Hang bis zum Schanzentisch und schließlich der Schanzenanlauf. Nicht wenige Teilnehmer gingen bei der Premiere im Vorjahr phasenweise auf alle Viere, um den beinharten, 400 Meter langen Parcours zu meistern.

Letztes Stück kostet Kraft

Insbesondere der Anlauf hat’s in sich, denn auf dem letzten Stück müssen die Teilnehmer noch einmal alle Reserven mobilisieren. Doch für Läufer mit Kampfgeist macht genau dieser schwierige Abschnitt den Reiz der Challenge aus. Eine solche Laufstrecke findet sich nicht alle Tage.

Foto: © Warsteiner Mühlenkopf-Kraxler
Foto: © Warsteiner Mühlenkopf-Kraxler

Ob Freizeitsportler oder Olympionike, jeder hat eine Chance, seine persönlichen Grenzen zu überwinden und am Ende auf dem Siegertreppchen zu stehen. Wahlweise kämpfen die Teilnehmer alleine, beim Fun Run für Damen und Herren, oder als Dreierstaffel, bei der jeder Teamkollege einen der drei Streckenabschnitte zu bewältigen hat.

Zuspruch für Top-Event

Auf Anhieb hat sich der Mühlenkopf-Kraxler in Läuferkreisen als anspruchsvolle und viel beachtete Veranstaltung herumgesprochen. Wagten sich im Vorjahr 115 Sportler an den Wettkampf, haben sich für dieses Jahr mehr als doppelt so viele Starter angemeldet. Die weiteste Anreise nehmen Teilnehmer aus den Niederlanden und der Schweiz in Kauf. Und fast alle Altersgruppen sind vertreten, von gerade erst 18 bis 63 Jahre.

Fürs Publikum ist der Mühlenkopf-Kraxler ein echtes Schauspiel. Da es nicht nur auf Power, sondern auch auf Schnelligkeit ankommt, sind den Teilnehmern viele Zaungäste willkommen, die sie lautstark anfeuern. Und wer genau hinschaut, entdeckt vielleicht Sportprominenz. Im Vorjahr siegte zum Beispiel Star-Biathletin Nadine Horchler vom SC Willingen im Fun Run der Damen. Falls es terminlich für sie passt, wird sie auch bei der zweiten Auflage dabei sein.

Action mit der Feuerwehr

Einen Action-Leckerbissen serviert zusätzlich eine Crew aus Feuerwehrleuten. Zwischen 15 und 20 Brandretter wollen sich unter erschwerten Bedingungen, ausgestattet mit Masken und Druckluftgeräten, ins Teilnehmerfeld einreihen. Organisiert vom SC Willingen, werden am Vormittag schon Acht- bis Siebzehnjährige bei der Kids Edition zeigen, was sie in der Staffel drauf haben.

Foto: © Warsteiner Mühlenkopf-Kraxler
Foto: © Warsteiner Mühlenkopf-Kraxler

Selbst einmal ein „Adler“

Für Besucher gibt’s zudem ein kleines Rahmenprogramm. So veranstaltet die Kletterhalle Willingen ein Bierkistenstapeln. Der SC Willingen baut seine Mobile Schanze auf: Gäste schnallen sich originale Sprungskier an und fahren eine kleine Schanze hinunter – ein Feeling fast so, wie es die echten „Adler“ erleben. Für Abkühlung sorgt Softeis.

Mit dem Mühlenkopf-Kraxler hat Willingen ein sportliches Highlight mitten in der „grünen“ Saison am Start. „Das Event stellt die weltweit bekannte Mühlenkopfschanze im Sommer in den Blickpunkt der Öffentlichkeit“, so der Willinger Tourismusmanager Miro Gronau. „Diese sportliche Veranstaltung passt gut zu unserer Region, die in jeder Jahreszeit für Aktivität und Bewegung steht.

Quelle: Tourist-Information Willingen
Fotos: © Warsteiner Mühlenkopf-Kraxler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here