Warstein (ots). Nachdem es am Sonntag [08. März 2015] zu zwei Taten gekommen war, schlug der unbekannte Täter am Montagmorgen [09. März 2015] erneut zu. Der etwa 18 Jahre alte, schlanke und 180 bis 185 Zentimeter große Räuber entriss einer 68-jährigen Rentnerin auf dem Grabenweg die Handtasche.

Dabei stürzte das Opfer auf den Gehweg und verletzte sich dabei schwer und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Täter flüchtete zu Fuß in Richtung Schützenhalle und von dort über die Gleise weiter in Richtung der Siedlung Seller Weg / Breslauer Straße / Berliner Straße.

Ein Mittäter, soll sich am Ende des Radweges aufgehalten haben, und nach der Tat ebenfalls geflohen sein. Der Täter war mit einer Jeans, einer dunklen Kapuzenjacke bekleidet sein. Auffällig war ein sogenannter „Ohrtunnel“ in einem Ohrläppchen. Die Polizei fahndete nach der Tat mit starken Kräften im Nahbereich des Tatortes. Bisher noch ohne Erfolg. Zeugen, die auf Grund der Beschreibung Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Warstein in Verbindung zu setzen. Telefon: 02902-91000. (fm)

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest
Foto: © Kreispolizeibehörde Soest (newsroom)