Warstein: Erörterungstermin zum Bau von Windkrafträder in Allagen verschoben

Kreisbauamt fordert Unterlagen von Antragssteller nach

0
129

Kreis Soest (kso.2019.01.22.031.mk). Der Kreis Soest muss den ursprünglich für den 19. Februar 2019 geplanten Erörterungstermin zum Bau von 15 Windkraftanlagen in Warstein-Allagen im Naturpark Arnsberger Wald verschieben. Der Grund: Die fachliche Prüfung der Antragsunterlagen durch die Fachbehörden unter Federführung der Unteren Immissionsschutzbehörde des Kreises hat ergeben, dass nicht alle erforderlichen Unterlagen vorliegen. Diese wurden bereits nachgefordert.

Die Verschiebung des Erörterungstermins wird auch im kommenden Amtsblatt der Kreisverwaltung bekannt gegeben. Auf dem Termin können sich Bürgerinnen und Bürger, die Einwendungen beim Kreis Soest eingereicht haben, zu Wort melden und ihre Argumente vortragen.

Die genaue Lage der geplanten Windkraftanlagen zwischen Warstein-Allagen und Hirschberg kann einer Karte auf www.kreis-soest.de/gis entnommen werden. Grafik: © Land NRW - GDI-Südwestfalen, © GeoBasis-DE und © OpenStreetMap-Mitwirkende
Die genaue Lage der geplanten Windkraftanlagen zwischen Warstein-Allagen und Hirschberg kann einer Karte auf www.kreis-soest.de/gis entnommen werden. Grafik: © Land NRW – GDI-Südwestfalen, © GeoBasis-DE und © OpenStreetMap-Mitwirkende

Die im Rahmen des Verfahrens bisher eingegangenen Stellungnahmen, Einwendungen und Hinweise behalten uneingeschränkt ihre Gültigkeit“, erklärt Abteilungsleiter Michael Joswig. „Sobald alle noch fehlenden Unterlagen des Antragsstellers eingegangen und bearbeitet wurden, geben wir Ort und Zeitpunkt des neuen Erörterungstermins per öffentlicher Bekanntmachung, über die Medien und auf unseren Online-Kanälen bekannt“, so Joswig weiter.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest
Grafik: © Land NRW – GDI-Südwestfalen, © GeoBasis-DE und © OpenStreetMap-Mitwirkende

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here