Sundern: Eine-Welt-Laden – Bewährter Vorstand informiert über positive Entwicklung

0
13

Sundern. Zur Jahreshauptversammlung hatte jetzt der Vorstand des Arbeitskreises Eine Welt Laden Sundern seine Mitglieder, Freunde und Unterstützer ins Hofcafé eingeladen. Mechthild Lux, die Vorsitzende des Arbeitskreises konnte zahlreiche Mitglieder und Unterstützer zur diesjährigen Mitgliederversammlung begrüßen.

In ihrem Rechenschaftsbericht informierte sie die Anwesenden über eine weitere positive Entwicklung der Aktivitäten des Eine Welt Laden. Im Hof, in der Röhre 22, in dem der Eine Welt Laden seit November 2017 sein neues Ladenlokal eröffnet hat, ist eine gute Entwicklung zu verzeichnen. Durch viele neue Unterstützer konnten am neuen Standort die Öffnungszeiten auf drei Tage in der Woche (donnerstags bis freitags) ausgeweitet werden. Der Laden ist am Donnerstag, Freitag und Samstag immer in der Zeit von 9 bis 12 Uhr und von 14.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. Darüber hinaus konnte unser neues Geschäftslokal, so die Vorsitzende Mechthild Lux, durch ehrenamtliche Helfer optisch aufgewertet und großzügig eingerichtet werden.

Von links, Doris Niedbale, Iris Willecke, Martin Haarmann-Thiemann, Mechthild Lux. Foto: © Klaus Plümper
Von links, Doris Niedbale, Iris Willecke, Martin Haarmann-Thiemann, Mechthild Lux. Foto: © Klaus Plümper

Auch 2017 konnten, neben den Aktivitäten im Laden, wieder zahlreiche Verkaufsaktionen an den verschiedensten Orten und zu den unterschiedlichsten Gelegenheiten durchgeführt werden. So waren die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Vereins mit ihren fair gehandelten Waren z.B. auf Wochen – und Weihnachtsmärkten, Vereins- und Sommerfesten und kirchlichen Veranstaltungen vertreten. Darüber hinaus fanden regelmäßige Aktionstage in der Sauerlandklinik und im Sport- und Tagungszentrum in Hachen statt.

Erfreut zeigte sich die Versammlung über die gute Arbeit der Steuerungsgruppe „Fairtrade Stadt“. Die erfolgreiche Arbeit dieser Steuerungsgruppe, so die Vorsitzende des Arbeitskreises, führte im Oktober zur offiziellen Auszeichnung von Sundern mit dem Titel „Fairtrade Stadt“.

Mechthild Lux (rechts) verabschiedet Christel Corsten, die bisherige Geschäftsführerin. Foto: © Klaus Plümper
Mechthild Lux (rechts) verabschiedet Christel Corsten, die bisherige Geschäftsführerin. Foto: © Klaus Plümper

Stabile Kassenlage – auch 2017 war größere Hilfsaktion möglich

In ihrem Kassen- und Geschäftsbericht konnte Geschäftsführerin Christel Corsten nicht nur über eine stabile Kassensituation informieren, sondern auch darüber berichten, dass auch 2017 eine größere Spende getätigt werden konnte. So konnte im Herbst des vergangenen Jahres über die Aktion Canchanabury 2.000 Euro an Schwester Resty überwiesen werden. Durch die Arbeit von Schwester Resty können am Lubaga-Hospital in Kampala/Uganda viele AIDS-Waisenkinder sowohl medizinisch als auch schulisch unterstützt werden. Darüber hinaus beschloss die Versammlung, dass im Herbst, wenn Schwester Resty wieder nach Deutschland kommt, weitere 2000 Euro für diese wichtige Aufgabe bereitgestellt werden soll.

Blick in die Versammlung. Foto: © Klaus Plümper
Blick in die Versammlung. Foto: © Klaus Plümper

Vorstand wählte neuen Geschäftsführer

Bei den turnusmäßig anstehenden Vorstandswahlen wurde Mechthild Lux erneut zur Vorsitzende des Arbeitskreises gewählt. Bei Christel Corsten, der bisherige Geschäftsführerin, die sich nicht erneut zur Wahl stellte, bedankte sich die Vorsitzenden und die gesamte Versammlung für die jahrelange, gute Geschäftsführung. Durch einstimmige Wahl wurde Martin Haarmann-Thiemann zum neuen Geschäftsführer bestimmt. Ergänzt wird der Vorstand durch die Beisitzerinnen Doris Niedbala und Iris Willecke. Die Kassenführung wird im nächsten Jahr durch Alois Hatting und Manfred Nöcker geprüft.

Quelle: Klaus Plümper
Fotos: © Klaus Plümper

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here