Soest: Vorweihnachtliche Waffelaktion – Auszubildende übergeben Spende

0
31

Kreis Soest (kso.2019.01.28.032.tw). In der Vorweihnachtszeit liefen die Waffeleisen im Foyer der Kreisverwaltung in Soest wieder heiß. Die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) und die Auszubildenden des Kreises backten an drei Tagen leckere Waffeln für den guten Zweck. Am Dienstag [22. Januar 2019] überreichten die JAV und die Auszubildenden die Rekordspendensumme von 1.200 Euro an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Kreis Soest. Die Spende nahmen Carla Bieling und Lotte Wiehen entgegen.

Wir finden es wichtig, in der Vorweihnachtszeit hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen“, berichtete Lena Hütter, Vorsitzende der Jugend- und Auszubildendenvertretung, bei der Spendenübergabe. „Daher organisieren wir in der Vorweihnachtszeit traditionell eine Waffelaktion im Kreishaus. In diesem Jahr haben wir uns entschieden, die Spende an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst zu geben, der seit dem Sommer 2015 Kinder, Jugendliche und Familien im Kreis Soest unterstützt.

Carla Bieling (7. v. l.), Koordinatorin des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes, und Lotte Wiehen (3. v. l.), ehrenamtliche Mitarbeiterin, nahmen die Spende der JAV und der Auszubildenden der Kreisverwaltung entgegen. Lena Hütter (5. v. r.), die Vorsitzende der JAV, freute sich gemeinsam mit allen Mitstreiterinnen und Mitstreitern darüber, dass die Waffelaktion in der Vorweihnachtszeit das Rekordergebnis von 1.200 Euro erbracht hat. Foto: © Thomas Weinstock / Kreis Soest
Carla Bieling (7. v. l.), Koordinatorin des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes, und Lotte Wiehen (3. v. l.), ehrenamtliche Mitarbeiterin, nahmen die Spende der JAV und der Auszubildenden der Kreisverwaltung entgegen. Lena Hütter (5. v. r.), die Vorsitzende der JAV, freute sich gemeinsam mit allen Mitstreiterinnen und Mitstreitern darüber, dass die Waffelaktion in der Vorweihnachtszeit das Rekordergebnis von 1.200 Euro erbracht hat. Foto: © Thomas Weinstock / Kreis Soest

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dienstes kümmern sich um lebensverkürzend erkrankte Kinder und Jugendliche sowie ihre Familien im häuslichen Umfeld. Sie begleiten die Kinder und unterstützen die Familien ab Diagnose, im Sterben und über den Tod hinaus. Angesichts dieses Hilfsspektrums waren sich die JAV und die Auszubildenden einig, dass die Spende hier in guten Händen ist.

Die JAV bedankt sich außerdem bei der Firma Cloer aus Arnsberg, die auch in diesem Jahr die Waffeleisen leihweise zur Verfügung gestellt hat.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest
Foto: © Thomas Weinstock / Kreis Soest

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here