Print Friendly, PDF & Email

Schmallenberg (ots). Zwei bislang unbekannte Täter haben Dienstagnacht [07. Juli 2015] in Schmallenberg Schmuck erbeutet. Zwischen 03:40 Uhr und 03:50 Uhr gingen sie zum einem Gebäude an der Oststraße, in dem ein Juweliergeschäft untergebracht ist. Sie zerstörten mit massiver Gewalt eines der Schaufenster und griffen durch das entstandene Loch in das Ladeninnere.

Auf diese Weise gelangten sie an Teile der Schmuckauslage in dem Schaufenster. Dann flüchteten die beiden Täter zu Fuß über Hinterhöfe in Richtung Weststraße. Zur Höhe der Beute können bislang noch keine Angaben gemacht werden. Zunächst muss festgestellt werden, welcher Schmuck aus der Auslage gestohlen worden ist und was die Täter in ihrer Eile zurückließen. Eine Zeugin wurde im Tatzeitraum von dumpfen Schlaggeräuschen geweckt, konnte aber nichts Verdächtiges entdecken, als sie nach der Quelle der Geräusche Ausschau hielt.

Die beiden Täter können aufgrund einer Kameraaufzeichnung folgendermaßen beschrieben werden:

  1. Mann: etwa 180 Zentimeter groß mit schlanker Figur und dunkel
    gekleidet. Er trug eine Kappe beziehungsweise eine Mütze und
    hatte sein Gesicht vermummt.
  2. Mann: mit etwa 175 Zentimeter etwas kleiner als der 1. Täter.
    Der Mann hat eine kräftige Statur und war ebenfalls dunkel
    bekleidet. Auch sein Gesicht war vermummt und er trug eine
    Kappe/Mütze.

Die Kripo hat mit den Spurensicherungsmaßnahmen und den Ermittlungen begonnen. Die Bevölkerung wird gebeten, verdächtige Beobachtungen zu Personen oder Fahrzeugen im Umfeld des Tatorts oder anderweitige sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 02974-90200 der Polizei Schmallenberg mitzuteilen. Insbesondere eine Zeitungsbotin, die kurz vor dem Einbruch in dem Bereich unterwegs war, wird um Kontaktaufnahme zur Kriminalpolizei gebeten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)