Plettenberg: Mit Messer in Flüchtlingsunterkunft randaliert

0
5

Plettenberg (ots). Gleich zweimal musste die Polizei am vergangenen Freitag [04. Januar 2019] wegen eines Vorfalls mit Messern zu einer Flüchtlingsunterkunft an der „Ohler Straße“ ausrücken. Der erste Einsatz kam am Morgen kurz vor 8 Uhr.

Mitarbeiter der Stadt meldeten eine randalierende Person. Als die Polizei eintraf, öffnete der Mann seine Tür nur einen Spalt breit. In der Hand hielt er ein Messer. Gegen seine Festnahme wehrte er sich massiv. Unter dem Pullover hielt er ein Brotmesser versteckt. Die Polizei schrieb eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Der 30-Jährige wurde in die Hans-Prinzhorn-Klinik gebracht. Abends kehrte er zurück in seine Unterkunft und bedrohte einen Mitbewohner auf dem Flur mit einem Messer. Diesmal ließ sich der Mann widerstandslos festnehmen. Die Polizeibeamten stellten diverse Messer und Scheren sicher. Der 30-jährige wurde zwangseingewiesen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis (ots)
Foto: © Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis (obs / newsroom)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here