Plettenberg: Falscher BKA-Mitarbeiter wollte abkassieren

0
24

Plettenberg (ots). Ein falscher Polizeibeamter hätte am Dienstag [12. Februar 2019] beinahe bei einer 87-jährigen Plettenbergerin abkassiert. Der Sohn konnte das verhindern. Ein Anrufer meldete sich bei der Seniorin und gab sich als Mitarbeiter des Bundeskriminalamtes aus. Er behauptete, sie besäße eine fünfstellige Summe Bargeld und erhob den Vorwurf der“Geldwäscherei“.

Deshalb müsse sie das Geld per Einschreiben an eine Adresse im Ausland schicken. Die Frau notierte alles brav, fragte aber vorsorglich ihren Sohn. Der erstattete Anzeige bei der Polizei.

Die Polizei warnt noch einmal eindringlich: Ältere Menschen werden immer wieder Opfer von Betrügern. Falsche Enkel, angebliche Polizeibeamte, vermeintliche Handwerker oder Ableser: Immer wieder schleichen sich Unbekannte in das Vertrauen der arglosen Opfer. Es ist also großes Misstrauen angesagt, wenn sich Fremde am Telefon melden oder sogar bereits vor der Haustür stehen.

Bei dem geringsten Zweifel sollten Angehörige oder Freunde um Rat gefragt werden. Keinesfalls sollte man Auskunft geben über Vermögen oder in der Wohnung vorhandene Wertsachen. Fremde sollten keinesfalls in die Wohnung gelassen werden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis (ots)
Foto: © Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis (obs / newsroom)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here