Olsberg. In der Nacht vom 10. auf den 11. April 2014 wurde der Löschzug Bigge – Olsberg gegen 02:40 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus in die Sachseneck alarmiert. Das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses sollte laut Alarmierung verraucht sein. Der Löschzug Bigge-Olsberg rückte mit 26 Kameraden und 5 Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus.

Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte schnell Brandgeruch erkannt werden. Das Haus wurde daraufhin komplett geräumt. In einer der 6 Wohnungen wurde dann schließlich der Brandherd gefunden. Die Bewohner hatten sich am Abend noch etwas zu essen im Backofen machen wollen. Anscheinend wurde dies aber vernachlässigt, so das dass Essen im Backofen langsam vor sich hin schmorte und letztendlich für die Rauchentwicklung verantwortlich war.

Nach dem die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter gelüftet wurde konnten alle Bewohner wieder in das Haus. Die 2 Bewohner der Brandwohnung wurden durch den Rettungsdienst vor Ort versorgt. Gegen 03:40 Uhr war der Einsatz beendet. Über die Schadenshöhe liegt der Feuerwehr keine Information vor.

Immer wieder treten solche Fälle auf. Die Bewohner vergessen Ihr Essen auf dem Herd und gehen am Abend schlafen. Was viele nicht wissen ist, das sich der Geruchssinn beim Schlafen „abschaltet“. Eine Rauchentwicklung kann so nicht wahrgenommen werden. Die Feuerwehr empfiehlt generell jedem Rauchmelder in Ihre Wohnungen und Häuser zu installieren. Rauchmelder können Leben retten.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Olsberg