Bonn. Der Sommer ist da und mit ihm tropische Temperaturen. Im Laufe des heutigen Montags [29. Juni 2015] verschwinden noch die letzten Wolken und machen Platz für eine gewaltige Hitzewelle, die den Rest der Woche anhalten wird.

Im Südwesten sind bereits heute Temperaturen um die 30 Grad möglich, dann geht es mit 35, 37 und 38 Grad steil bergauf,“ weiß Matthias Habel, Meteorologe und Pressesprecher von WetterOnline. „Bis zum Wochenende rechnen wir mit extremer Hitze, so dass vereinzelt sogar die 40-Grad-Marke geknackt werden könnte.

Erinnerungen an den Rekord-Sommer 2003 kommen auf, wo in Karlsruhe und Freiburg mit 40,2 Grad die höchste jemals in Deutschland gemessene Temperatur aufgezeichnet wurde.

Ein neuer Rekord-Sommer? Bei dieser extremen Hitze ist viel Trinken unverzichtbar. Foto: © WetterOnline

Ein neuer Rekord-Sommer? Bei dieser extremen Hitze ist viel Trinken unverzichtbar. Foto: © WetterOnline

Tipps für heiße Tage

Damit das Wetter nicht zur Belastung für den Körper wird, heißt es gut eincremen, direkte Sonneneinstrahlung in der Mittagshitze vermeiden und viel Trinken. Habel: „Der Flüssigkeitsverlust ist bei dieser tropischen Hitze enorm – um ihn auszugleichen, sollte man zwei bis drei Liter Wasser am Tag trinken, sonst können Kreislaufbeschwerden die Folge sein.“ Besonders gefährlich kann die Hitze für Kinder und Tiere werden, die in einem geschlossenen Auto gelassen werden, und sei es nur für wenige Minuten. „Im Auto können es schnell 60 Grad werden – mit lebensbedrohlichen Folgen für die Insassen“, warnt Matthias Habel.

Am Wochenende versprechen dann vereinzelte Hitzegewitter wieder etwas Abkühlung. Wo genau der Sommerregen Erfrischung bringen wird, kann jederzeit auf wetteronline.de und über die WetterOnline-App abgerufen werden.

Quelle: agentur05 / WetterOnline