Meschede / Hochsauerlandkreis. Im Rahmen des Planspiels „Jugend und Parlament“ konnte der heimische Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg nun den 18-jährigen Mescheder Lorenz Schmidt im Deutschen Bundestag begrüßen. Lorenz Schmidt war im Vorfeld von Patrick Sensburg als Vertreter des Hochsauerlandkreises vorgeschlagen worden.

Bei „Jugend und Parlament“ übernehmen mehr als 300 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet für vier Tage die Rollen von Abgeordneten und simulieren vier Gesetzgebungsverfahren. Zur Debatte standen diesmal Entwürfe zur Einführung chancengleicher Bewerbungen für die Behörden des Bundes, zur Schaffung eines Einwanderungsgesetzes, zur Verbesserung des Tierschutzes in der Landwirtschaft sowie zur Aufnahme von EU-Beitrittsverhandlungen mit dem fiktiven Balkanstaat Illyrien.

Lorenz Schmidt und Patrick Sensburg auf dem Dach des Jakob-Kaiser-Hauses. Foto: © Wahlkreisbüro Prof. Dr. Patrick Sensburg, MdB

Lorenz Schmidt und Patrick Sensburg auf dem Dach des Jakob-Kaiser-Hauses. Foto: © Wahlkreisbüro Prof. Dr. Patrick Sensburg, MdB

Die Jugendlichen im Alter von 16 bis 20 Jahren konnten dabei die Arbeit der Abgeordneten kennenlernen – in Landesgruppen, Fraktionen, Arbeitsgruppen und Ausschüssen. Bei der abschließenden Debatte im Plenarsaal traten 48 Redner aus allen Spielfraktionen ans Pult treten und versuchten, Mehrheiten für ihre politischen Anliegen zu gewinnen. Im Anschluss an die Simulation hatten die Teilnehmer die Gelegenheit mit den Vorsitzenden der Bundestagsfraktionen ihre Erfahrungen zu diskutieren.

Quelle: Wahlkreisbüro Prof. Dr. Patrick Sensburg, MdB