Meschede. Immer öfter gibt es seit einigen Wochen Probleme beim Papiermüll: Zementsäcke, Restmüll, Kaffee, Plastik – alles Mögliche findet sich in den schwarzen Tonnen mit dem blauen Deckel. Die Folge der falsch befüllten Papiertonnen: Meist wird dadurch die komplette Ladung Altpapier unbrauchbar. Das wiederum verursacht zusätzliche Entsorgungskosten – und diese wirken sich dann auch auf die Müllgebühren aus.

In die Papiertonne dürfen nur Papier, Pappe und Kartons geworfen werden. Dazu gehören Briefpapier, Briefumschläge, Broschüren, Bücher ohne Deckel, Computerpapier, Eierkartons, Geschenkpapier, Kataloge, Packpapier, Prospekte, Schreibpapier, Schulhefte, Telefonbücher, unbeschichtete Tiefkühlverpackungen, Verpackungen aus Papier,Pappe und Karton, Werbeprospekte, Zeitschriften sowie Zeitungen.

Künftig werden bei der Abfuhr für Papier Kontrollen erfolgen. Wird dabei eine falsche Befüllung festgestellt, wird die blaue Tonne nicht geleert.

Quelle: Stadt Meschede