Meschede / Olsberg / Bestwig. “Weißt du noch…”: Jede Menge Erinnerungen gab es beim “Ehemaligentreffen” der Hochsauerlandwasser GmbH – aber auch aktuelle Informationen rund um das “Lebensmittel Nr. 1”. Dazu hatte das heimische Kommunalunternehmen frühere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die für die HSW oder die ehedem eigenständigen Wasserwerke in Meschede, Olsberg und Bestwig tätig waren, erstmals in das neue Wasserwerk Hennesee eingeladen.

Robert Dietrich, Technischer Geschäftsführer der HSW, stellte den Rentnern und Pensionären das hochmoderne Wasserwerk vor, in dem Rohwasser aus der Hennetalsperre zum Lebensmittel Trinkwasser aufbereitet wird. Damit sei man auch für die Zukunft bestens gerüstet, so Robert Dietrich – Engpässe wie etwa im sehr trockenen Sommer 2003 sind nicht mehr zu erwarten: “Damit können wir im Sommer nachts ein bisschen ruhiger schlafen.

Robert Dietrich, Technischer Geschäftsführer der HSW, stellt den ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Aufbereitungstechnik im neuen Wasserwerk Hennesee vor. Foto: © Hochsauerlandwasser GmbH

Robert Dietrich, Technischer Geschäftsführer der HSW, stellt den ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Aufbereitungstechnik im neuen Wasserwerk Hennesee vor. Foto: © Hochsauerlandwasser GmbH

In verschiedenen Aufbereitungsstufen werden dem Rohwasser unter anderem sämtliche Feststoffe, also auch mikrobiologische Partikel wie Keime, Bakterien, Viren, Parasiten, aber ebenso unerwünschte gelöste Stoffe entzogen und es so aufbereitet, dass es den extrem strengen Anforderungen der Trinkwasserverordnung entspricht. Für die hervorragenden Eigenschaften des Trinkwassers gebe es viel Lob von den Kundinnen und Kunden, berichtete Robert Dietrich – man sei bei der HSW „zufrieden und auch ein bisschen stolz“ auf das Wasserwerk Hennesee.

Neben einer Führung durch das Wasserwerk wurde den „Ehemaligen“ die 18-minütige Filmdokumentation „Ein Wasserwerk entsteht“ präsentiert, mit der die HSW in Zusammenarbeit mit dem heimischen Unternehmen CopterArt Bau und Konzeption des Wasserwerks Hennesee begleitet hat. Alle Interessierten können sich die Filmdokumentation auch auf der Homepage der HSW unter www.hochsauerlandwasser.de ansehen.

Quelle: Hochsauerlandwasser GmbH
Foto: © Hochsauerlandwasser GmbH