Meschede: Grillplatz Hünenburg – Ärger über unerfreuliche Hinterlassenschaften

0
11

Meschede. Hier steckt ehrenamtliches Engagement – und mittlerweile auch eine Menge Enttäuschung: Die Freizeitanlage an der Hünenburg ist über den Jahreswechsel zum Schauplatz von illegaler Müllentsorgung geworden. Das nicht zum ersten Mal: Die Siedlergemeinschaft Hünenburg, die die Anlage ehrenamtlich pflegt und betreut, ärgert sich über solche Vorfälle.

Und mehr als das: In einem zusätzlichen Arbeitseinsatz musste das Team der Siedlergemeinschaft jetzt die Folgen dieser fragwürdigen Zusammenkunft beseitigen: Reste von Silvesterböllern und Raketen, leere Flaschen und andere Abfälle waren auf der Freizeitanlage verteilt. Schon vor einigen Wochen hatten bislang Unbekannte versucht, das Info-Schild am Grillplatz in Brand zu setzen – „daraufhin haben wir auch Strafanzeige erstattet“, so Theo Janek, 1. Vorsitzender der Siedlergemeinschaft.

Die Grill- und Freizeitanlage an der Hünenburg befindet sich auf dem Gelände der Vorburg zu einer historischen Wallburg aus dem 9. und 10. Jahrhunderts – also aus der Zeit der Sachsenkriege Karls des Großen.Von der Burg, die von zwei Wällen und einem Graben umgeben war, boten sich weite Blicke über das Henne- und Ruhrtal. Heute ist die Freizeitanlage an der Hünenburg ein idyllisches Plätzchen, das inbesondere in der warmen Jahreszeit oft für Feste, Geburtstage oder andere Feiern genutzt wird. Die Siedlergemeinschaft kümmert sich um die Vermietung sowie um die Pflege der Anlage; Abfälle werden umweltgerecht vom Team des Integrierten Baubetriebshofes (IBB) der Stadt Meschede entsorgt.

Ärger über Müllablagerungen und Vandalismus: Bislang unbekannte Täter haben an der Freizeitanlage an der Hünenburg ihre Spuren hinterlassen. Die beliebte Anlage wird ehrenamtlich von der Siedlergemeinschaft Hünenburg gepflegt. Foto: © Siedlergemeinschaft Hünenburg
Ärger über Müllablagerungen und Vandalismus: Bislang unbekannte Täter haben an der Freizeitanlage an der Hünenburg ihre Spuren hinterlassen. Die beliebte Anlage wird ehrenamtlich von der Siedlergemeinschaft Hünenburg gepflegt. Foto: © Siedlergemeinschaft Hünenburg

Seit einiger Zeit jedoch scheint sich der Grillplatz zu einem Treffpunkt für Gruppen zu entwickeln, die – unerfreuliche – Spuren hinterlassen. Man habe ja auch gar nichts dagegen, dass die Freizeitanlage für Zusammenkünfte genutzt werde, stellt Theo Janek klar – dann allerdings sollte es auch eine Selbstverständlichkeit sein, dass man nichts beschädige und auch seine Abfälle wieder mitnehme. Dies wäre dann auch ein Stück Respekt vor dem Ehrenamt, das die Siedlergemeinschaft für die Hünenburg aufbringe.

Theo Janek appelliert deshalb an alle Gäste, den Grillplatz an der Hünenburg so nutzen, dass auch nachfolgende Besucher und die Ehrenamtlichen der Siedlergemeinschaft ihre Freude an der Anlage haben. Beobachtungen, die dabei mithelfen können, die Verursacher der Beschädigungen zu ermitteln, nehmen alle Vorstandsmitglieder der Siedlergemeinschaft entgegen.

Quelle: Stadt Meschede
Foto: © Siedlergemeinschaft Hünenburg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here