Meschede / Berge (ots). Am Montag [31. März 2014] kontrollierte der Verkehrsdienst der Stadt Meschede die Geschwindigkeit in Meschede Berge. Zwischen 12:00 und 16:30 Uhr überwachten sie den Verkehr auf der Straße „Zur Winnschla“.

Bei der Stelle handelt es sich um eine Beschwerdestelle, die Bürger der Polizei gemeldet hatten. Dort kreuzt ein Radweg und es gibt eine Ein-/Ausfahrt zu einem Steinbruch, so dass an dieser Stelle nur 50 km/h gefahren werden darf. In der Zeit der Geschwindigkeitsüberwachung wurden 29 Verkehrsteilnehmer zu schnell erwischt, die ein Verwarngeld bis zu 35 Euro zahlen müssen. Fünf Autofahrer waren so schnell, dass eine Ordnungswidrigkeitennanzeige gefertigt werden muss. Das bedeutet ein Bußgeld und Punkte für die betroffenen Fahrer.

Einer von ihnen bekommt sogar ein Fahrverbot von einem Monat, denn er wurde dort, von 50 km/h erlaubt sind, mit 102 km/h erfasst. Damit war er nach Abzug der Toleranz fast doppelt so schnell unterwegs als erlaubt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis