Meschede. Ein Leichtverletzter und 106.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmittag [04. April 2011] auf der Landstraße 740 zwischen Meschede und Meschede-Remblinghausen ereignete.

Der 44-jährige Fahrer eines Kleintransporter-Sattelzuges aus Dinslaken verlor gegen 12:55 Uhr in einer Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeuggespann und geriet auf die Gegenfahrspur. Dort kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit einem unbeladenen Holz-Lkw mit Anhänger eines 40-Jährigen aus Warstein. Nach dem seitlichen Zusammenstoß prallte der Unfallverursacher in die linke Leitplanke. Dabei verlor er einen Teil seiner Ladung, hochwertige LCD-Bildschirme.

Erst etwa 300 Meter weiter kam der Mercedes-Sprinter mit Sattelauflieger zum Stillstand. Ein hinter ihm fahrender Pkw wurde durch Trümmerteile ebenfalls beschädigt. Der 44-jährige Dinslakener kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Das Fahrzeuggespann des Unfallverursachers wurde sichergestellt. Die Landstraße 740 musste für etwa eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Quelle: Kreispolizeibehörde HSK