Marsberg (ots). Am Donnerstagvormittag [24. April 2014] kam gegen 11:30 Uhr ein Wagen von der Straße ab. Ein 73-jähriger Autofahrer aus Marsberg fuhr auf der Dalheimer Straße (L 817) in Richtung Lichtenau. Der Mann kam plötzlich mit seinem grauen VW Passat nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb am Rande eines Rapsfeldes stehen.

Er war nicht mehr ansprechbar, die Türen von innen verriegelt. Eine 58-jährige Marsbergerin wollte ihm helfen, kam jedoch nicht an ihn heran. Sie hielt einen jungen Motorradfahrer an und gemeinsam mit ihm und noch weiteren Helfern gelang es ihnen, eine Scheibe einzuschlagen und den Mann aus dem Auto zu befreien.

Der eingetroffene Notarzt übernahm die weitere Versorgung und veranlasste den Transport in ein Krankenhaus. Vermutlich traten bei dem Mann plötzlich akute gesundheitliche Probleme auf, so dass er den Wagen nicht mehr sicher lenken konnte und von der Fahrbahn abkam. Der 73-Jährige Marsberger verstarb – nicht an den Folgen des Unfalls -noch an Nachmittag im Krankenhaus.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis