Kreis Soest. Die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH überreichte jetzt die 500. Bildungsprämie. Neben dem Prämiengutschein hielten Beraterin Anne Westhaus und Prokuristin Kirsten Tischer für Empfänger Dieter Stanek einen Blumenstrauß bereit und gratulierten.

Der selbstständige, aus Arnsberg stammende Heilpraktiker und Osteopath weiß, wie wichtig es ist, fachlich und thematisch auf dem Laufenden zu bleiben. Regelmäßige Fortbildungen und damit erworbene Qualifikationen erhöhen die Chance auf eine erfolgreiche Zukunft im Beruf. „Die finanzielle Unterstützung durch die Bildungsprämie kommt mir dabei zugute“, freut sich Dieter Stanek, der sich nun für eine spezielle Fortbildung im Bereich der Osteopathie anmelden wird. Denn die Ausstellung des Prämiengutscheins muss vor der Anmeldung zur Fortbildung erfolgen.

Die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH überreichte jetzt die 500. Bildungsprämie. Neben dem Prämiengutschein hielten Beraterin Anne Westhaus (r.) und Prokuristin Kirsten Tischer (l.) für Empfänger Dieter Stanek einen Blumenstrauß bereit und gratulierten. Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest

Mit der Bildungsprämie unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung Erwerbstätige gezielt bei der Finanzierung der beruflichen Weiterbildung: Die Hälfte der Kurskosten – maximal 500 Euro – wird vom Bund übernommen, um die Weiterbildung erschwinglich zu machen. Die Bildungsprämie kann für die unterschiedlichsten Fortbildungsangebote genutzt werden. Die Belegung berufsspezifischer Kurse ist ebenso möglich wie der Besuch von Computer-, Rhetorik- oder Sprachkursen. „Egal, für welche Fortbildung man sich auch entscheidet, die Möglichkeit einer staatlichen Unterstützung sollte geprüft werden“, empfiehlt wfg-Mitarbeiterin Anne Westhaus.

Bei der wfg ist eine von insgesamt vier Beratungsstellen im Kreis Soest angesiedelt, bei der die Bildungsprämie ausgestellt wird. Ausführliche Informationen zum Fördermittel „Bildungsprämie“ erhalten Interessierte bei Anne Westhaus, Telefon 02921/302257, E-Mail anne.westhaus@kreis-soest.de, oder bei den weiteren Beratungsstellen im Kreis Soest: Kreishanderwerkerschaft Hellweg-Lippe, Beraterin Ina Schönfeld, Telefon 02921/892373, E-Mail schoenfeld@kh-hellweg.de, IHK-Bildungsinstitut Hellweg-Sauerland, Berater Roman Bohle, Telefon 02941/974720, E-Mail bohle@ihk-bildungsinstitut.de, GWS Werl mbH, Berater Adrian Gruschka, Telefon 02922/8007002, E-Mail adrian.gruschka@gws-werl.de.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest