Kreis Soest: Regionalentwicklung, Kommunen und Fahrradorganisationen präsentieren sich auf Messe „Besser Leben“

0

Kreis Soest (kso.2018.05.02.196.akt/tw). Das Thema „Fahrradfahren im Kreis Soest“ wird auf der Messe „Besser Leben“, die am 05. und 06. Mai 2018 im Tagungs- und Kongresszentrum Bad Sassendorf, An der Rosenau 2, jeweils von 11 bis 18 Uhr stattfindet, erstmals in einer eigenen Fahrradhalle auf einer Publikumsmesse in der Region vorgestellt. Die Regionalentwicklung des Kreises, Kommunen aus dem Kreis, Fahrradorganisationen sowie weitere Anbieter präsentieren sich mit ihren Angeboten rund ums Radfahren.

Das Team der Regionalentwicklung des Kreises Soest hält an seinem Messestand die neue Radbroschüre „Lieblingsrad-Touren durch den Kreis Soest“, Infos zur neuen FreizeitAPP TourInfo und die druckfrische Broschüre „Offene Gärten im Kreis Soest“ vor. Die Städte und Gemeinden aus dem Kreis Soest, zum Beispiel Lippstadt und Lippetal oder auch die „Salzwelten“ aus Bad Sassendorf, stellen Aktuelles zum Thema Radfahren sowie weitere touristische und museumspädagogische Angebote vor.

Fahrradfahren im Kreis Soest ist beliebt. Deshalb werden die vielfältigen Angebote rund ums Radfahren im Kreis Soest erstmals auf der Messe „Besser Leben" am 05. und 06. Mai 2018 in Bad Sassendorf in einer eigenen Fahrradhalle vorgestellt. Foto: © Gabriele Bender
Fahrradfahren im Kreis Soest ist beliebt. Deshalb werden die vielfältigen Angebote rund ums Radfahren im Kreis Soest erstmals auf der Messe „Besser Leben“ am 05. und 06. Mai 2018 in Bad Sassendorf in einer eigenen Fahrradhalle vorgestellt. Foto: © Gabriele Bender

Die Radroute „Steine und Mehr“ ist ebenso mit einem Stand vertreten wie die Sauerland Radwelt und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC). Die Regionalverkehr Ruhr-Lippe (RLG) und der Westfalenbus präsentieren Wissenswertes rund um den Fahrradbus 2018. Der Naturpark Arnsberger Wald ist mit Informationen rund um das Wandern und Erleben in der Natur vor Ort. Das Landschaftsinformationszentrum Möhnesee (Liz) kommt mit seinem Umweltmobil und auch die Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz im Kreis Soest (ABU) ist vertreten.

Stefan Hammecke, Fahrradbeauftragter des Kreises Soest, erläutert in einem Vortrag, wie das Radeln nach Zahlen funktioniert und wie man sich Fahrradtouren aus dem Internet herunterladen kann. Birgit Beckers, Geschäftsführerin der ABU, widmet sich den Besonderheiten des Auenland-Radweges.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest
Foto: © Gabriele Bender

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here