Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso.2018.01.29.027.bb). Eine neue Selbsthilfegruppe zum Thema „Nahrungsmittelintoleranzen“ wird am 06. Februar 2018 um 16.30 Uhr in Lippstadt ins Leben gerufen. Das erste und die weiteren Treffen finden in den Räumlichkeiten des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV), Bökenförder Strasse 39 in 59555 Lippstadt statt.

Die Gründerin der Gruppe hat durch eine Nahrungsumstellung bereits eine großen Teil ihrer Beschwerden reduzieren und dadurch Lebensqualität zurückgewinnen können. Dennoch bleiben viele Fragen offen, die mit anderen Betroffenen und deren eigenen Erfahrungen erörtert werden sollen.

Barbara Burges, Mitarbeiterin der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen im Kreis-Gesundheitsamt, steht für Nachfragen zur Nahrungsmittelintoleranzen-Selbsthilfegruppe, die sich am 06. Februar 2018 in Lippstadt gründen will, zur Verfügung. Foto: © Thomas Weinstock / Kreis Soest

Barbara Burges, Mitarbeiterin der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen im Kreis-Gesundheitsamt, steht für Nachfragen zur Nahrungsmittelintoleranzen-Selbsthilfegruppe, die sich am 06. Februar 2018 in Lippstadt gründen will, zur Verfügung. Foto: © Thomas Weinstock / Kreis Soest

Das erste Treffen wird Barbara Burges, Mitarbeiterin der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen der Kreisverwaltung Soest, moderieren. Wer sich für die Gruppe interessiert, kann mit ihr unter der E-Mail-Adresse barbara.burges@kreis-soest.de oder unter der Telefonnummer 02921 302162 Kontakt aufnehmen.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest
Foto: © Thomas Weinstock / Kreis Soest