Kreis Soest (kso.2016.05.10.192.hh/-rn). Im gesamten Kreisgebiet haben Ende April Berufsfelderkundungen im Rahmen des Landesvorhabens „Kein Abschluss ohne Anschluss“ stattgefunden, eine Fortsetzung folgt Ende Juni. Elf Schülerinnen und Schüler nutzten bereits die erste Gelegenheit und sahen sich einen Tag lang in verschiedenen Bereichen der Kreisverwaltung um. Die Achtklässler stellten bei diesem Kurzpraktikum fest, wie vielfältig die Arbeitsbereiche beim Kreis Soest sind.

So stand nach einem spannenden und informativen Tag in der Abteilung Schulangelegenheiten für einen der „Berufsfelderkundler“ bereits unverrückbar fest: „Ich kann mir gut vorstellen, beim Kreis Soest auch mein Praktikum in der 9. Klasse zu machen. Vielleicht bewerbe ich mich später auch um einen Ausbildungsplatz.

Die Berufsfelderkundungen sind ein wichtiger Bestandteil des Landesvorhabens „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule-Beruf / Studium in NRW“ (KAoA), das in Nordrhein-Westfalen flächendeckend bis 2017 eingeführt wird. Bei einer sogenannten Potenzialanalyse werden Stärken, Fähigkeiten und Neigungen der Schülerinnen und Schüler herausgearbeitet. Danach folgen in einem zweiten Schritt drei Berufsfelderkundungstage, bei denen die Jugendlichen einen realistischen Einblick in verschiedene Berufsfelder in der Praxis erlangen.

Sven Arndt, Gesamtschule Lippstadt, und Fabio Marinucci, Lippetalschule (v. l.), gehörten zu elf Achtklässlern, die sich im Rahmen der Berufsfelderkundung beim Kreis Soest umsahen und so erste Eindrücke für ihre Berufsorientierung gewannen. Foto: © Thomas Weinstock / Kreis Soest

Sven Arndt, Gesamtschule Lippstadt, und Fabio Marinucci, Lippetalschule (v. l.), gehörten zu elf Achtklässlern, die sich im Rahmen der Berufsfelderkundung beim Kreis Soest umsahen und so erste Eindrücke für ihre Berufsorientierung gewannen. Foto: © Thomas Weinstock / Kreis Soest

Berufsfelderkundungsplätze können über das Internetportal www.berufsfelderkundung-kreis-soest.de der Kommunalen Koordinierungsstelle des Kreises Soest gebucht werden. Für interessierte Betriebe besteht auch noch die Möglichkeit ihr Profil und ihre Angebote im Portal einzustellen.

Die nächste Berufsfelderkundung findet im Kreis Soest in der Woche vom 27. bis 30. Juni 2016 statt. Am Freitag [29. Juni 2016] stellt die Kreisverwaltung Soest dann auch wieder 35 Plätze für die Achtklässler in den Berufsfeldern Bau, Architektur und Vermessung, Gesundheit, Landwirtschaft, Natur und Umwelt, Medien, Soziales / Pädagogik, Wirtschaft und Verwaltung zur Verfügung.

Bei Fragen zum Thema Berufsfelderkundung können sich Interessierte an die Kommunale Koordinierungsstelle Übergang Schule-Beruf des Kreises Soest wenden (E-Mail kommunale.koordinierung@kreis-soest.de, Telefon 02921-302889 oder 303456).

Quelle: Pressestelle Kreis Soest