Brilon: Gold und Silber für die Rhönradler bei den Belgian Open

0
55

Brilon. In den Osterferien fanden in Eupen die internationalen Belgian Open für die Bundesklasse sowie der internationale Eupen Pokal für die Landesklasse statt. Die Briloner nahmen die weite Anreise auf sich und fuhren mit 17 Teilnehmern zu diesem außergewöhnlichen Wettkampf.

Mitfahren durfte jeder vom Anfänger bis zum Bundeskader-Turner, da dies natürlich eine gute Gelegenheit war sich einmal mit anderen Vereinen und Ländern zu messen. Nachdem das Einturnen am Freitagabend bereits gut verlaufen war und nach einer kurzen unruhigen Nacht hieß es zunächst am Samstag für die Bundesklasseturner Nerven bewahren. Im Teilnehmerfeld waren unter anderem amtierende österreichische Meisterinnen, belgische Meisterinnen sowie Spitzenturner aus Israel, Brasilien, den Niederlanden, Österreich, Belgien und der Schweiz vertreten.

Der Wettkampf war bestens organisiert und das turnerische Niveau sehr hoch. Dennoch konnten die Briloner größtenteils hervorragende Leistungen abrufen und besonders in ihrer Lieblingsdisziplin, dem Geradeturnen, wichtige Punkte sammeln und hervorragende Plätze belegen. Luise Abeler und Anna Abeler verpassten die Goldmedaille jeweils nur sehr knapp hinter Österreich, freuten sich jedoch über die Silbermedaille, einen Pokal und einen Blumenstrauß. Auch in der Teamwertung platzierte sich Brilon als „Team Germany“ erstaunlicherweise auf dem zweiten Platz mit nur 0,4 Punkten Abstand zu Österreich.

Die Briloner Rhönradturnerinnen holten als „Team Germany“ mehrere Gold-, Silber- undBronzemedaillen bei den Belgian Open. Foto: B.J.A Teuren für den SC Brilon
Die Briloner Rhönradturnerinnen holten als „Team Germany“ mehrere Gold-, Silber- undBronzemedaillen bei den Belgian Open. Foto: B.J.A Teuren für den SC Brilon

Die Platzierungen der Bundesklasse im Einzelnen:

Youth: 2. Luise Abeler, 10. Thea Mielke
Junior: 2. Anna Abeler, 3. Franziska Kraft, 9. Hannah Süreth, 10. Marie Kraft, 14. Inken Albaum Elite: 7. Dana Mittmann

Bereits am Samstagnachmittag waren die restlichen Briloner Sportler angereist, um das deutsche Team anzufeuern. Für sie fand dann am Sonntag der riesige Wettkampf mit über 160 Turnern aus 10 Ländern auf 6 Kampfgerichten gleichzeitig statt. Dank der guten Vorbereitung und auch der Hilfe der Eltern waren jedoch alle Briloner gut vorbereitet und konnten hervorragende Leistungen abrufen.

Das Besondere an diesem Wettkampf war, dass jeder Turner 2x seine Kür zeigen durfte und nur die bessere Wertung in die Endwertung eingerechnet wurde. Dieses System gibt es so in Deutschland nicht. In allen Altersklassen belegte Brilon einen Treppchenplatz, meistens sogar den Sieg, trotz der riesigen Turneranzahl. Über eine Medaille konnten sich freuen: Aylin Wojtech, Svea Tillisch, Amelie Fritsch, Tina Hohmann, Jamie Krämer, Lea Neuß und Paula Krolla.

Die Platzierungen der Landesklasse im Einzelnen:

AK7/8: 2. Aylin Wojtech
Ak9/10: 1. Svea Tillisch, 4. Enno Witiska
AK11/12: 1. Amelie Fritsch
Ak13/14: 1. Tina Hohmann, 3. Jamie Krämer, 4. Maria Fritsch
Ak15/16: 2. Lea Neuß
Ak17/18: 2. Paula Krolla

Vielen Dank an alle Eltern, unsere Kampfrichter Paula Krolla, Dana Mittmann, Anna Abeler, Marie Kraft und Inken Albaum sowie unsere Trainerin Silvia Rummel für die Organisation dieses schönen Ausfluges und Erlebnisses!

Quelle: Ski-Club Brilon, Abteilung Rhönrad
Foto: © B.J.A Teuren für den SC Brilon

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here