Brilon: Drei Einsätze für die Feuerwehr in der Silvesternacht

Brilon. Mit drei Einsätzen ist es in der Silvesternacht 2019 /2020 für die Feuerwehr Brilon relativ ruhig geblieben. Kurz vor halb Eins im neuen Jahr wurde eine Gruppe des Löschzuges Brilon alarmiert, da ein Mülleimer auf dem Marktplatz in Brand geraten war. Der Brand war schnell gelöscht und die neun Feuerwehrmänner konnten nach einer halben Stunde wieder einrücken.

Um 01.15 Uhr erfolgte dann die nächste Alarmierung. Die automatische Brandmelderanlage eines Hotels im „Hellehohlweg“ in Brilon hatte ausgelöst. Da es sich um ein Objekt handelt, bei dem mit vielen Menschen zu rechnen ist, wurde ein Löschzug alarmiert. Vier Fahrzeuge mit insgesamt 17 Einsatzkräften setzten sich somit in Bewegung.

Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Die Nebelmaschine des Diskjockeys hatte für die Auslösung der Anlage gesorgt. Die Anlage wurde zurückgestellt und die Silvesterparty konnte fortgesetzt werden.

Auf der Rückfahrt zum Gerätehaus, keine 100 Meter von der abgearbeiteten Einsatzstelle entfernt, wurden Einsatzkräfte auf einen glimmenden Haufen Böllerreste aufmerksam. Dieser wurde mittels Schnellangriff rasch abgelöscht. Gegen halb Drei war der Löschzug wieder einsatzbereit am Standort und musste kein weiteres Mal ausrücken.

Am Morgen des Silvestertages [31. Dezember 2019] war die Löschgruppe Altenbüren zu einer Ölspur auf der B 480 alarmiert worden. Sechs Feuerwehrmänner waren hier zwei Stunden im Einsatz.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Brilon
Foto: © Freiwillige Feuerwehr der Stadt Brilon