Arnsberg. Außerordentlich unterhaltsam, voller Überraschungen und Begeg-nungen, amüsant, kurios und manchmal auch unheimlich ist die „Lange Nacht der Stadtführungen“.

Vom 18. – 19. Juni 2011 wird beim fünften Arnsberger Sommernachtstraum eine außergewöhnliche Veranstaltung geboten, die in dieser Form nur alle zwei Jahre zu erleben ist. Auf dem Programm stehen unerwartete Begegnungen mit Figuren aus Arnsbergs Geschichte, kleine Gaumenfreuden und wieder einmal eine Reihe von Besichtigungen sonst nicht zugänglicher Orte. Die zeitlich aneinandergeknüpften Rundgänge beginnen um 16 Uhr erstmals mit einer Familienführung, die gespielte Märchenszenen bietet, und enden gegen 02.00 Uhr nach der Tour „Arnsberg mit Höhen und Tiefen“ im schönen Weinkeller von Antonio Attioli in der Klosterstraße.

Weinkeller von Antonio Attioli. Foto: Verkehrsverein Arnsberg

Das Programm 2011:

16:00 Uhr
„Märchenhafte Begegnungen“ – Führung für Familien mit Kindern
Treffpunkt: Maximilianbrunnen
Stadtführerin: Sigrid Hörnemann
Preis: 6 Euro

Märchen und Märchenfiguren stehen im Mittelpunkt dieser schönen, besonders lebendigen Familienführung. Historische Bauwerke und Gebäude werden dabei zu echten Märchenschauplätzen. Wir begegnen auf unserem Weg, der durch die historische Stadt führt, Frau Holle, Aschenputtel, Rapunzel und anderen bekannten Figuren aus der märchenhaften Welt. In den Winkeln und Gassen der Altstadt verstecken sich Hexen, graben Zwerge nach Schätzen und schlafen Prinzessinnen ihren hundertjährigen Schlaf.

18:00 Uhr
Wunderwerk und fromme Wünsche
Treffpunkt: Sauerland-Theater
Stadtführerin: Dorothe Domke
Preis: 11 Euro (Getränk inklusive)

Wunderliches und Skurriles aus Arnsbergs Vergangenheit:
Ein starrköpfiges Weibsbild und ein unbelehrbarer Bürgermeister ließen bereits in alter Zeit viele Arnsberger schmunzeln und auch manches Wunderwerk hat die Arnsberger Bürger schier zum Staunen gebracht. Tauchen Sie bei diesem Stadtrundgang mit uns ein in die Geschichten von Unbelehrbaren, Optimistischen, Starrköpfigen, Geselligen und Humorvollen. Kosten Sie vom kalten Bischof und erleben Sie dessen Wirkung am eigenen Körper.

20:00 Uhr
„Wahrheit oder Lüge? Auf Baron Münchhausens Spuren“
Treffpunkt: Neumarkt
Stadtführerin: Christine Hönick
Preis: 9 Euro

Ist es wahr, dass Arnsbergs König ein König war?
Ist es richtig, dass Arnsbergs Hexenjäger Nr. 1 stets kalte Füße hatte?
Stimmt es, dass Baron Münchhausen höchstpersönlich Arnsberg besuchte?
Oder sind das dreiste Lügen?

Folgen Sie der Stadtführung auf Baron Münchhausens Spuren und finden Sie heraus, welche der Geschichten stimmen, und wo wir Ihnen einen Bären aufbinden. Wahrheit oder Lüge ist so manches Mal nicht leicht zu unterscheiden.

22:00 Uhr
Mauerschau
Treffpunkt: Maximilianbrunnen
Stadtführerin: Dr. Ulrike Schowe
Preis: 10 Euro

Die Mauerschau ist ein ganz besonderes Zuschauererlebnis: Mit einem leichten Klappstuhl flanieren die Besucher von einer Stadtführerin begleitet durch die romantischen Gassen der Stadt und erleben von ihren Sitzplätzen aus fünf Szenen aus der Perspektive eines Theaterpublikums. Der Begriff „Mauerschau“, ursprünglich ein Mittel der Dramentechnik zur Darstellung von Ereignissen abseits der Bühne, wird hier auf eine gespielte Stadtführung übertragen, bei der die eigentliche Stadtmauer zur Bühne wird. An verschiedenen Stellen der Mauer präsentieren kostümierte Darsteller dramatische wie auch nicht ganz ernste Szenen aus Arnsbergs Geschichte. Die Zuschauer begegnen einer Mutter, die den Pesttod ihrer Kinder beklagt, hören die abenteuerlichen Reiseerlebnisse eines jungen Handwerkers oder wohnen einer spannenden Gerichtszene am Oberfreistuhl bei.

00:00 Uhr – ca. 02:00 Uhr
Arnsberg mit Höhen und Tiefen
Treffpunkt: Schlossstraße, vor dem Aufgang zum Schlossberg
Stadtführer: Gerhard Rath und Henning Fette
Preis: 14 Euro (inkl. Weinkellerbesuch mit Nachttrunk und kleinem Imbiss)

Wer Arnsberg schon immer einmal unterirdisch erleben und gleichzeitig der Stadt von oben aufs Dach schauen wollte, ist in dieser Führung genau richtig. Gemeinsam mit einem Stadtführer entdecken Sie spannende und geheimnisvolle Orte, die sonst nicht zugänglich sind. Höhepunkte sind unter anderem die Exkursion auf den Turm eines klassizistischen Gotteshauses und in den Keller einer trutzigen Geldburg. Sie erfahren, in welchem Gemäuer der Landschreiber die blutige Steuer bewahrte und wo der Nachtwächter seine gemütliche Wachstube hatte. Eine Führung für entdeckungs-freudige Nachtschwärmer.

Anmeldung und Kartenverkauf beim Verkehrsverein Arnsberg e.V., Neumarkt 6, 59821 Arnsberg, Telefon: 02931-4055, Email: info@arnsberg-info.de.

Quelle: Verkehrsverein Arnsberg