Arnsberg. Zum achten Mal haben insgesamt neun Kommunen in der Region die Aktion der offenen Gartenpforte organisiert. 60 Gärten beteiligen sich an der Aktion und laden an vier Sonntagen Gartenliebhaber und Interessierte zu einer Besichtigung und zum Austausch über Gartenthemen herzlich ein.

Am Sonntag [22. Mai 2016] nehmen in Arnsberg sechs Gärten teil. Im Stadtteil Arnsberg sind dies der Bürgergarten in der Twiete und der Obstgarten am Schlosspark mit alten, regionaltypischen Kern- und Steinobstsorten und Informationen zur fachgerechten Obstbaumpflege. In Neheim öffnet die Ausstellung „Privatgärten“ von Garten- und Landschaftsbau Tegge an der Goethestraße.

Im „Hausgarten Sterenborg“ im Stadtteil Hüsten wird u. a. ein Imker über die nützlichen Helfer im Garten informieren. Und in Bruchhausen zeigt der „Mehrgenerationengarten Clauß“ einen abwechslungsreichen Familiengarten. Schließlich besteht im „Klostergarten Oelinghausen“ die Möglichkeit, sich einer Gartenführung anzuschließen oder im Klostergartenmuseum Wissenswertes zum historischen Klostergarten zu erfahren.

Eine 60-seitige Gartenbroschüre mit allen teilnehmenden Gärten in der Region liegt in allen Stadtbüros, bei den Filialen der Sparkasse Arnsberg-Sundern – ohne deren Unterstützung dieses Projekt nicht möglich gewesen wäre – oder beim Verkehrsverein Arnsberg e. V. kostenfrei aus und steht zum Download auf der Projekt eigenen Internetseite www.gaerten-im-ruhrbogen.de zur Verfügung. Hier finden sich auch Informationen zu den weiteren Terminen in diesem Jahr.

Quelle: Stadt Arnsberg