Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Voßwinkel. In Voßwinkel stellten sich am Samstag [27. Juni 2015] insgesamt 16 Teams aus Nordrhein-Westfalen unter dem Motto „Ross und Reineke“ einem spannenden, vergnüglichen und naturverbundenen Wettbewerb in der Natur. Mit dabei waren auch zwei inklusiv besetze Teams.

Unter dem Motto „Ross und Reineke“ mussten die 78 Reiterinnen und Reiter mit ihren Pferden zwei unterschiedlich lange Strecken von fünf, bzw. neun Kilometern abreiten. Dabei hatten die Teams an 10 verschiedenen Stationen im Wald so manche Herausforderungen zu bestehen.

Foto: © Parkpferde Schloss Höllinghofen

Foto: © Parkpferde Schloss Höllinghofen

So galt es z. B. Gegenstände zu identifizieren, die nicht in einen Wald gehören, an der Tempo-Feeling-Station die zuvor festgelegte Idealzeit genau zu erreichen oder bei Kniebeugen zu zeigen, wie körperlich fit der einzelne Pferdefreund eigentlich ist. An einer Station musste das Team so exakt wie möglich das Gewicht des Teams schätzen, Pferde inklusive.

Beim Nachwiegen gab es dann so manche Überraschung“, berichtet Ildikó von Ketteler (41), die im Rahmen der Siegerehrung für die gastgebende Offenstallanlage „Parkpferde Schloss Höllinghofen“ den Tag zusammenfasste. Ausdrücklich danke sie dabei auch den Mitorganisatoren des Tages vom Wildwald Vosswinkel und den zahlreichen Ehrenamtliche des Westfälischen Pferdesportverbands e. V. sowie der ebenfalls teilnehmenden Anschlussverbände.

Foto: © Parkpferde Schloss Höllinghofen

Foto: © Parkpferde Schloss Höllinghofen

Strahlende Sieger waren das Team vom Reitverein Seidlitz-Kamp (kleine Runde) und das Österböner Team (grosse Runde). Sie freuten durften über zahlreiche Ehrenpreise freuen sowie über die Siegerschleife, übergeben von Martina von Weichs (Pferdesport im Sauerland e.V.).

Quelle: Parkpferde Schloss Höllinghofen