Arnsberg: Methode der Brustselbstuntersuchung wird vorgestellt

0
7

Arnsberg. Susanne Hartmann, Breast Care Nurse des Westfälischen Brustzentrums Dortmund ist zu Gast beim nächsten Treffen betroffener Frauen im Westfälische Brustzentrum am Klinikum Hochsauer­land. Als zertifizierte MammaCare® Trainerin wird Sie den Teilnehmerinnen während des Treffens die mögliche Methode zur regelmäßigen Brustselbstuntersuchung vorstellen.

MammaCare® wurde von den US-amerikanischen Wissenschaftlern Dr. Mary Mehn, Dr. Mark Goldstein und Prof. Henry Pennypacker vor über 30 Jahren entwickelt und ist bis heute die weltweit einzige, wissenschaftlich überprüfte Methode der Brustuntersuchung anhand des Tastvermögens. Hartmann ist überzeugt, dass jede Frau sowie medizinische Fachkräfte das Tastvermögen der Hände verfeinern kann. Dabei ersetzt MammaCare nicht die bildgebenden Verfahren (Sono- und Mammographie), sondern ergänzt das Spektrum der medizinischen Prävention.

Westfälisches Brustzentrum Hochsauerland lädt zum persönlichen Austausch beim gemeinsamen Kaffeetrinken ein

Während des Treffens werden auch aktuelle Fragen, die die Teilnehmerinnen bewegen, persönlich und vertraulich besprochen. Das Treffen findet am Montag [25. Februar 2019] wie üblich ab 16.00 Uhr in lockerer Runde mit gemeinsamem Kaffeetrinken in der Personal-Cafeteria im UG des Klinikums-Standorts Karolinen-Hospital Hüsten statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Weitere Auskünfte zum Westfälischen Brustzentrum am Klinikum Hochsauerland online unter www.klinikum-hochsauerland.de/brustzentrum oder telefonisch: 02932 952-242502.

Quelle: Klinikum Hochsauerland
Grafik: © HSK-Aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here