Arnsberg (ots). Weil ein 31-jähriger Autofahrer aus Arnsberg auf dem Nieder-eimerfeld in Niedereimer einen 49-jährigen, überholenden Rollerfahrer aus Arnsberg abgedrängt hatte, musste er an Ort und Stelle seinen Führerschein abgeben.

Der Pkw-Fahrer war mit etwa 60 km/h in Richtung Hüsten unterwegs, als der Kradfahrer zum Überholen ansetzte. Das passte dem 31-Jährigen wohl nicht und er drängte den Rollerfahrer nach links in Richtung eines abgestellten Anhängers ab. Der 49-Jährige konnte jedoch noch stark abbremsen und verlor nicht die Kontrolle über seinen Roller. Es kam zwischen Rollerfahrer und Pkw zur seitlichen Kollision, bei der der Rollerfahrer unverletzt blieb. Der Führerschein des Autofahrers wurde beschlagnahmt, den weiteren Weg musste er zu Fuß fortsetzen.

Quelle: Kreispolizeibehörde HSK