Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. In Zusammenarbeit mit der Fachstelle Zukunft Alter der Stadt Arnsberg hat das Teatron Theater nun zum zweiten Mal ein Theaterprojekt durchgeführt, dessen Arbeitsergebnisse am Freitag [17. Juni 2011], Samstag [18. Juni 2011] und Sonntag [19. Juni 2011] jeweils um 20 Uhr in der KulturSchmiede Arnsberg vorgestellt werden (Über „Altern – was ist das?“, das erste Kooperationsprojekt, wurde mehrmals berichtet).

Theaterbegeisterte Menschen in der zweiten Lebenshälfte haben sich zusammengetan, um sich mit dem Thema „Erinnerungen“ spielerisch und kreativ zu beschäftigen. Sie haben Theaterübungen gemacht, gesungen und improvisiert, und sie haben von „früher“ erzählt, von ihren Erinnerungen und deren Bedeutung für ihr Leben. Daraus sind Geschichten und Szenen entstanden, Momente der Freude und Momente der Sehnsucht und der verlorenen Träume. Da werden der Garten der Großeltern, der fast vergessene Traum von der Zirkuskarriere oder beeindruckende Menschen aus der Vergangenheit in der Erinnerung und auf der Bühne wieder lebendig.

Eva Reuss-Richter und Erika Taplick bei den Probearbeiten von "Erinnerungen". Foto: Teatron Theater

Unter der Leitung von Yehuda Almagor (Regie) und Ursula Almagor (Dramaturgie) ist eine szenische Collage entstanden, die die Zuschauer/innen einlädt, mit auf die Reise in die Erinnerungen zu gehen, in fremde und eigene, erdachte und erträumte oder wirklich erlebte…

Mitwirkende: Helga Goesmann-Wagner, Lothar Molin, Beate Pieper, Eva Reuss-Richter, Johanna Roefs, Peter Sauer, Rosemarie Schäfer, Erika Taplick

Kartenvorverkauf in den Stadtbüros Arnsberg, Tel. 02931 / 893 1143 oder an der Abendkasse in der KulturSchmiede Arnsberg, Apostelstr. 5, 59821 Arnsberg. Das Projekt wurde gefördert von der Fachstelle Zukunft Alter der Stadt Arnsberg.

Quelle: Teatron Theater