Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Ehrenamtliches Engagement hat viele Facetten. Die Bürgerinnen und Bürger, die im Projekt „Echt stark!“ mitarbeiten, greifen in ihrer Freizeit Schülern unter die Arme. Konkret begleiten sie diese individuell, fungieren als Lesepaten zur Leseförderung im Grundschulbereich und wirken in der Sprachförderung von Schülern mit Migrationshintergrund mit.

Über 27 Teilnehmer zählt das Projekt, das in Kooperation mit Arnsberger Schulen durchgeführt wird, bereits. Weitere Engagierte zur Verstärkung des Teams werden aktuell gesucht. Die Teilnehmer sollten eine gute Portion Einfühlungsvermögen und Geduld besitzen, gut kommunizieren können und Teamfähigkeit sowie Kooperations-bereitschaft mit allen Kooperationspartnern signalisieren.

Dafür wird den Engagierten aber auch einiges geboten: Gemeinsame informelle Treffen zum Kennenlernen im Team, individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer abgestimmte Engagementangebote – jeder soll nur soviel Zeit einbringen wie er selbst möchte und es ihm Freude bereitet, die Möglichkeit der zeitlichen Begrenzung des Engagements, kostenlose Basisqualifizierung und Weiterqualifizierung nach Bedarf, regelmäßige Austauschmöglichkeiten für die Projektteilnehmer, Hilfe beim Start und der Durchführung der ehrenamtlichen Tätigkeit durch die Engagementförderung Arnsberg, viel Spaß und Freude sowie die Ausstellung eines Ehrenamtszeugnisses (Landesnachweis NRW) als Nachweis für das geleistete bürgerschaftliches Engagement.

Weitere Informationen gibt es bei der Geschäftsstelle Engagementförderung der Stadt Arnsberg, Petra Vorwerk-Rosendahl, unter Tel. 02932 201-1402 oder p.vorwerk-rosendahl@arnsberg.de.

Quelle: Stadt Arnsberg