Arnsberg / Niedereimer. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der Caritas-Konferenz Niedereimer konnten zahlreiche Helferinnen für Ihre langjährige Mitarbeit und ihr Engagement ausgezeichnet werden. Leider konnte jedoch in diesem Jahr Frau Brigitte Lutter, Vorsitzende der Caritas-Konferenzen in der Region Arnsberg, diese Auszeichnungen aufgrund einer kurzfristigen Verhinderung nicht selbst vornehmen.

So zeichnete die Vorsitzende der Caritas-Konferenz Niedereimer Maresi Lange Frau Rita Wiegelmann für 20-jährigen Einsatz mit dem „Elisabethkreuz“ aus. Weitere Ehrungen erfolgten an Anni Kelle (für 46 Jahre), Vroni Aßmann (für 45 Jahre), Irmtraud Sindern und Maresi Lange (beide 41 Jahre), Ilse Sander und Elisabeth Willeke (beide 40 Jahre), Marianne Grüter (für 31 Jahre) sowie Marietheres Spindler (für 30 Jahre). Einige Ehrungen mussten aus dem Vorjahr noch nachgeholt werden.

Die geehrten Jubilarinnen Marianne Grüter, Marietheres Spindler, Anni Kelle, Irmtraud Sindern, Elisabeth Willeke, Maresi Lange (Vorsitzende), Rita Wiegelmann und Ilse Sander. Foto: Detlev Becker, Niedereimer

Die geehrten Jubilarinnen Marianne Grüter, Marietheres Spindler, Anni Kelle, Irmtraud Sindern, Elisabeth Willeke, Maresi Lange (Vorsitzende), Rita Wiegelmann und Ilse Sander. Foto: Detlev Becker, Niedereimer

Zu Beginn der Versammlung fand eine kurze Meditation der Anwesenden in der Stephanuskirche statt. Danach traf man sich zum Kaffeetrinken im Stephanushaus. Nach dem Jahres- und Kassenbericht wurde Frau Irmtraud Sindern, die seit 1978 das Amt der Schriftführerin inne hatte, verabschiedet. Ihre Nachfolgerin im Amt ist nun Frau Olga Haakshorst.

Derzeit hat die Caritas-Konferenz in Niedereimer 81 Mitglieder. Auch hier ist der Trend leider rückläufig, sodass auf Dauer nicht mehr alle Aufgaben von den Helferinnen übernommen werden können. Dieses macht sich in Zukunft auch bei den Haussammlungen bemerkbar. Die gesammelten Spenden bei den Haussammlungen bleiben nämlich erfreulicher Weise zu 70 % für die Arbeit vor Ort in den Gemeinden. Es wäre daher sehr schade, wenn diese finanzielle Stütze demnächst aufgrund von Sammlerengpässen ausbleiben würde. Vielleicht findet sich ja noch jemand die Arbeit der Caritas-Konferenz in Niedereimer zu unterstützen.

Quelle: Detlev Becker, Niedereimer