Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Glitzernde Weihnachtsmeile im Advent, Ausflugsziel an Weihnachten, Party-Zone zu Silvester und perfekt, um die romantische Stimmung ins neue Jahr mitzunehmen: Drei Wochen lang, vom 12. Dezember 2015 bis zum 03. Januar 2016, erleben Besucher auf dem Winterberger Wintermarkt festliche Stunden.

Am Ende des langen „Boulevards“, auf dem Marktplatz „Untere Pforte“ im Herzen der Stadt, lädt eine märchenhafte Szenerie zum Prominieren und Verweilen ein. Verschneite Tannenbäumchen erinnern an einen Winterwald und einladend strahlen stimmungsvoll illuminierte, mit Tannengirlanden geschmückte Holzhütten. Herzstück ist die große Glühwein-Hütte mit „Stadl-Flair“, während des gesamten Wintermarktes ein Treffpunkt für Wintersportler, Einkaufsbummler, Verfrorene und Feierfreudige, Einheimische und Gäste.

Beim Bummeln entdecken Besucher eine Vielfalt an Ideen für den Advent, den Gabentisch und die kalte Jahreszeit. Süße und pikante Spezialitäten verströmen unwiderstehliche Düfte.

Festlicher Zauber bis ins neue Jahr hinein. Foto: © Ferienwelt Winterberg

Festlicher Zauber bis ins neue Jahr hinein. Foto: © Ferienwelt Winterberg

An Heiligabend verschönert der Wintermarkt die Stunden vor der Bescherung. Und falls Weihnachten in den meisten Landesteilen mal wieder „grün“ ausfällt – auf dem Dach des Sauerlandes herrscht winterliche Atmosphäre. Winterberg ist einer der schneesichersten Orte in Deutschland, und dank moderner Beschneiungsanlagen sind in der Regel die meisten Pisten geöffnet. Ideal für alle, die Weihnachten mit Schnee verbinden. Am zweiten Weihnachtstag hat nicht nur der Wintermarkt geöffnet – auch die Geschäfte laden zum Shoppen ein.

Den Jahreswechsel feiern Winterberger und Gäste auf dem Wintermarkt „umsonst und draußen“ bei Sekt, Musik und Feuerwerk. Auch an Neujahr und darüber hinaus bleibt die winterliche Flaniermeile geöffnet – fast bis zum Dreikönigstag, wenn andere Weihnachtsmärkte längst abgebaut sind.

Quelle: Ferienwelt Winterberg