Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Es gibt viele Gründe, sich auf den Herbst zu freuen. Die milden Temperaturen, die leuchtenden Farben, der Duft nach frischem Heu und reifen Früchte oder romantischer Morgennebel. Vor allen Dingen aber ist Herbstzeit Wanderzeit. Die Ferienwelt Winterberg lädt zum bevorstehenden Wanderherbst. Das Programm ist randvoll: Kleine Runden für Naturgenießer, historische Routen, Touren voller kulinarischer oder spiritueller Erlebnisse, stramme Märsche und gesellige Wanderungen.

Höhepunkt des Winterberger Wanderherbstes ist sicherlich das Hochsauerland Wanderfestival in Siedlinghausen vom 19. bis 21. September 2014. Das Winterberger Künstlerdorf feiert in diesem Jahr sein 700-jähriges Bestehen. Daher haben die Veranstalter historische Erlebnisse in das Programm hineingestrickt. Eine sogenannte „Schnade“, eine Grenzbegehung mit jahrhundertealter Tradition, gehört dazu. Neues gibt es bereits am Freitagabend. Nach einer kurzen Wanderung kann man Musik und abschließend ein Feuerwerk mit Blick auf Siedlinghausen genießen.

Das Hochsauerland von seiner genussvollen Seite lernen die Wanderer dann am Sonntag [21. September 2014] bei der Kulinarischen Wanderung kennen. Natur, wunderschöne Aussichtspunkte und kulturelle Besonderheiten säumen den Weg. Immer wieder halten die Wanderer an, um sich mit typisch regionalen Leckerbissen verwöhnen zu lassen. Der Mittagstisch beispielsweise ist mit Schinkenbraten an Honig-Senfsauce und Sauerländer Wurstspezialitäten wie „Schlackerwurst“ mit „Dicke Bohnen“ gedeckt.

Neu im Wanderherbst ist die kulinarische Hüttentour durch das Skigebiet Winterberg. Neben dem Gaumengenuss steht bei der Kulinarischen Hüttentour der Blick hinter die Kulissen des Wintersports im Mittelpunkt. Wintersportler sehen die Region mit ganz neuen Augen: Wie funktioniert eigentlich eine Schneekanone, eine Pistenwalze oder auch ein Sessellift. Jeden zweiten Samstag verbindet die Wanderung durch das Skiliftkarussell Winterberg Bewegung in gesunder Höhenluft mit Entdeckerlust und Gaumenfreuden.

Die Ferienwelt Winterberg lädt ein zum bevorstehenden Wanderherbst. Foto: Ferienwelt Winterberg

Die Ferienwelt Winterberg lädt ein zum bevorstehenden Wanderherbst. Foto: Ferienwelt Winterberg

Auch bei der Sportstättentour geht es um den Blick hinter die Kulissen. Bei der geführten Tour lernen Sport-Fans und Gäste alle Winterberger Sportstätten „auf einen Streich“ kennen. Millionen Menschen kennen sie aus dem Fernsehen: Alljährlich übertragen die TV-Sender live von der Bobbahn Winterberg Hochsauerland, auf der 2015 die Bob-Stars ihre Weltmeisterschaft austragen. Doch Winterberg als Sportstadt Nordrhein-Westfalens hat noch weitaus mehr an bedeutenden Sportanlagen vorzuweisen. Den Bikepark, in dem sich alljährlich die weltbesten Freerider zum iXS Dirt Masters Festival treffen. Und das Biathlon-Stadion am Bremberg, das als Talentschmiede gilt. Das Skiliftkarussell mit der steilsten Skipiste jenseits der Mainlinie. Und natürlich die St.-Georg-Sprungschanze, Austragungsort vieler Skispringen Sommer wie Winter. Die Wanderführer plaudern unterhaltsam aus der Winterberger Sportwelt – Teilnehmer sind „ganz nah dran“ an Rekorden, Siegen und Niederlagen.

Schritt für Schritt ein Erlebnis sind Wanderungen auf dem „Dach des Sauerlandes“, das zeigen zwei Wanderwochen im „Goldenen Oktober“. Vom 21. bis 26. September 2014 nimmt ein Wanderführer die Gäste in Liesen an die Hand. Vom 5. bis 12. Oktober 2014 wandern Besucher in Langewiese in bester Gesellschaft. Die beeindruckende Kulisse der höchsten Berge des Sauerlandes ist im Herbst besonders schön, denn dann entfaltet die Natur ihre ganze Farbenpracht. An der Seite erfahrener Wanderführers sehen Gäste die schönsten Aussichtspunkte und hören Geschichten über Land und Leute.

„Nur fliegen ist schöner“ verspricht der Sauerland Höhenflug seinen Wandergästen. Der Streckenwanderweg vereint die höchsten Berge, die schönten Bergrücken und echtes Naturerleben zu einer beeindruckenden Tour. Bei der viertägigen geführte Wanderung vom 22. bis 25. September 2014 lassen die Wanderer locker vier „800er“ hinter sich.
Die Eröffnung des Landschaftstherapiepfads im Oktober lockt Wanderer, Erholungsuchende und Naturliebhaber in die Niedersfelder Hochheide. Das Besondere: Sinneseindrücke in der Natur sind „Nahrung für die Seele“ in einer Zeit der einseitigen Reizüberflutung und den damit einhergehenden „Zivilisationskrankheiten“. Wer sich auf dem Landschaftstherapiepfad auf eine Reise und die Natur und zu sich selbst einlässt, spürt die wohltuende Wirkung unmittelbar.

Ein Tipp für ambitionierte Wanderer ist die Winterberger Hochtour. Sie fügt die höchsten Berge des Hochsauerland zu einer durchaus anspruchsvollen Wanderung. Auf rund 82 Wegkilometern überwinden Wanderer 2.200 Höhenmeter. Je nach Motivation und Kondition können sie die Tour individuell in unterschiedliche Etappen aufteilen. Start- und Zielpunkt des Rundwanderweges ist der Kahle Asten.

Wer das Hochsauerland, seine Geschichte und kulturellen Besonderheiten kennenlernen will, für den sind die 15 Winterberger Themenwege genau richtig. Den Wanderer begleiten spannende Geschichten zu Bergbauhistorie, Religionsgrenzen, Landesgrenzen, Mythen und Sagen auf Schritt und Tritt.

Umfangreiches Kartenmaterial für individuelle Streifzüge hält die Tourist-Information Winterberg bereit. Noch informativer, schneller und bequemer planen Wanderfreunde ihre Tour online. Eine Fülle an Wanderterminen, Wandertouren, Streckenprofile, Karten und GPS finden Wanderfreunde unter www.winterberg.de. weiter Informationen und Anmeldung bei der Tourist-Information Winterberg.

Quelle: Ferienwelt Winterberg