Print Friendly, PDF & Email

Winterberg (ots). Durch eine Vorfahrtmissachtung kam es am Donnerstag [27. September 2012] auf der Bundesstraße 480 in Höhe der Einmündung Am Eschenberg zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Menschen leicht verletzt wurden.

Eine 66-jährige Frau aus Winterberg wollte mit ihrem Pkw von der Straße Am Eschenberg auf die B 480 in Richtung Winterberg abbiegen. Dabei übersah sie das Auto einer vorfahrberechtigten 27-jährigen Frau aus Bestwig, die die B 480 in Richtung Winterberg befuhr. Diese leitete eine Vollbremsung ein und wich nach links aus. Deshalb konnte sie eine Kollision mit dem Pkw der Frau aus Winterberg verhindern. Auch ein 59-jähriger Mann aus Olsberg, der hinter dem Pkw der Bestwigerin fuhr, machte sofort eine Vollbremsung. Trotzdem prallte er mit seinem Pkw auf das Heck des vor ihm fahrenden Autos.

Bei dem Unfall wurden zwei Insassen (23 und 48 Jahre alt aus Bestwig) des Pkw, auf den aufgefahren worden war, leicht verletzt. Beide konnten nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus Winterberg wieder entlassen werden. Der Sachschaden an den beteiligten Autos liegt bei etwa 9.000 Euro. Ein Pkw war nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis