Print Friendly

Winterberg (ske). Von wegen „tote Hose“! Das Sauerland lebt – und wie! Die Region wird sich bei der BMW FIBT Bob & Skeleton-WM weltmeisterlich präsentieren, ein Sportevent der Spitzenklasse organisieren sowie demonstrieren, was die Menschen vor Ort leisten. Der große Sauerland-Tag am Samstag, [28. Februar 2015] im Bahngelände soll der Welt zeigen: Wir sind eine lebendige, eine liebens- und lebenswerte Region mit Zukunft!

Wir wollen Traditionen und das Leben in die Welt tragen“, sagt Sven Kästner, zuständig für das Rahmenprogram im Bahngelände. „Wer bietet sich da besser an als unsere Vereine, die im gesellschaftlichen Leben eine bedeutende, ja unverzichtbare Rolle spielen?“ Daher laden die WM-Organisatoren natürlich die Schützen- und Musikvereine ein. Selbstverständlich – schließlich handelt es sich um eine Sportveranstaltung – geht die Einladung auch an Fußballer, Volleyballer, Turner, Skifahrer usw. „Wir freuen uns auf die Vereine, die den Sport leben und lieben, die unsere Kinder und Jugendlichen formen, Talente in die Welt tragen und auf das Leben vorbereiten.“ Und Kästner fügt voller Leidenschaft hinzu: „Das ist das Sauerland!

Allein die Präsentation der Schützen- und Musikvereine wird ein Augen- und Ohrenschmaus sein. Der größte Schützenzug, den der Winter je gesehen hat, marschiert gegen 13.15 Uhr vor laufenden Kameras ins Bahngelände und stimmt die Zuschauer und die anwesenden Sportvereine auf die entscheidenden dritten und vierten Rennläufe im Zweierbob der Frauen (13.30 – 15.30 Uhr) ein. In der Rennpause werden die größte Schützenabordnung und natürlich auch der größte Hofstaat in der Zielarena prämiert. „Das werden für die Schützen historische Momente“, schwärmt Kästner.

Doch damit nicht genug: Nach der sportlichen Entscheidung bei den Frauen geht es in die Stadt (Untere Pforte) zur öffentlichen Siegerehrung um 19 Uhr. „Alle Vereine werden dabei für ein unvergleichliches Flair und eine wunderbare Atmosphäre sorgen.

Ein Besuch der Bobbahn, das Erleben von Spitzensport, sich selbst zu präsentieren und vor allem beim größten Sportevent, das das Sauerland je erlebt hat, aktiv dabei zu sein, lohnt sich auf jeden Fall. Pro Schützen- und Musikverein im Schützenzug gibt es 20 Freikarten und 25 Prozent Nachlass auf alle weiteren Tickets. Ein Freigetränk pro Person – selbstverständlich nach dem Einmarsch – versteht sich am Rande. Alle weiteren Vereinsgruppen erhalten ebenfalls einen Rabatt von 25 %.

  • Freikarten sind über die Geschäftsstelle der Bobbahn (Stefan Pieper 0291–941583) erhältlich.
  • Tickets zum Vorzugspreis gibt es über eventimsports (0421–37672000, Stichwort „Vereinstag“).
  • Fragen zum mit großer Freude erwarteten Sauerlandtag beantwortet Sven Kästner unter 02981- 3190.

Information für die Schützenvereine: Umkleidemöglichkeiten gibt es bei der Bundeswehrstützpunkt Kapperundweg 2 Winterberg.

Quelle: Bobbahn Winterberg Hochsauerland