Print Friendly

Winterberg (ots). Der Polizei aus Winterberg wurden in den letzten Wochen vermehrt Hinweise auf eine altbekannte Betrugsmasche gegeben. Die Betrüger rufen zumeist ältere Menschen an und wollen ihnen weismachen, sie hätten eine größere Summe Bargeld gewonnen.

Um das Geld aber auf das Konto des vermeintlich glücklichen Gewinners transferieren zu können, benötige man vorab eine gewisse Gebühr in Höhe von mehreren hundert bis tausend Euro. Diese Gebühr sollen die Opfer vorab auf ein Konto, meist im Ausland, überweisen. Eine Gewinnsumme wird im Anschluss daran selbstverständlich nie ausgezahlt, denn hier sind ausgeklügelte Betrüger am Werk. Die Bürgerinnen und Bürger, die sich bislang bei der Polizei meldeten, sind glücklicherweise auch nicht auf diese Masche hereingefallen.

Dennoch hier noch einmal der Hinweis und die dringende Bitte der Polizei, sich auf keinen Fall auf irgendwelche Zahlungsaufforderungen am Telefon einzulassen.

Machen Sie sich bewusst:

  • Wenn Sie nicht an einer Lotterie teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben!
  • Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, zahlen Sie keine Gebühren oder wählen gebührenpflichtige Sondernummern.
  • Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon
  • Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches.
  • Fragen Sie den Anrufer nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt und was genau Sie gewonnen haben. Notieren sie sich seine Antworten.
  • Weisen Sie unberechtigte Geldforderungen zurück.
  • Wenden Sie sich im Zweifel immer an die Polizei.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Foto: © HSK-Aktuell