Print Friendly, PDF & Email

Winterberg / Sauerland. Einige kalte und sonnige Tage hat der November 2016 den Liftbetreibern der Wintersport-Arena Sauerland bereits beschert. So liefen auch in der ersten Wochenhälfte vielerorts die Beschneiungsanlagen. Mit Erfolg, am Wochenende [02. bis 04. Dezember 2016] sollten sich mindestens sechs Lifte drehen.

In Schmallenberg, Winterberg, Willingen und Olpe-Fahlenscheid haben die Liftbetreiber fleißig Schnee produziert. Bei den sehr kalten Temperaturen war die Produktion ergiebig. Dennoch werden am Wochenende nur einzelne Lifte an den Start gehen. Dazu gehört das Skigebiet Ruhrquelle mit einem Transportband und das Skigebiet Bödefeld-Hunau mit einem Schlepplift. Im Skiliftkarussell Winterberg werden sich mindestens vier Lifte drehen. Laufen soll die Achse zwischen Remmeswiese und Poppenberg.

Je nach Wettersituation werden die Betreiber kurzfristig entscheiden, ob weitere Anlagen starten. Die Wintersportbedingungen sind gut bis sehr gut. Flutlichtski gibt es derzeit noch nicht. Die Skigebiete starten auf reiner Kunstschneebasis, Naturschnee ist nicht vorhanden. Darum können auch keine Loipen gespurt werden. Aber eine Wanderung in der mit Raureif bedeckten Landschaft ist am Wochenende ein schönes Erlebnis.

Weltcuphang im Skiliftkarussell Winterberg. Foto: © Wintersport-Arena Sauerland / Siegerland-Wittgenstein e.V.

Weltcuphang im Skiliftkarussell Winterberg. Foto: © Wintersport-Arena Sauerland / Siegerland-Wittgenstein e.V.

Der Freitag [02. Dezember 2016] bringt leichte Plustemperaturen und etwas Regen mit sich, der zum Samstag [03. Dezember 2016] hin in Schnee übergeht. So melden es die Wetterdienste. Der Samstag [03. Dezember 2016] selbst ist trocken und kalt. Spätestens ab Mittag herrscht auf den Bergen wieder Dauerfrost. Samstag und Sonntag [03. und 04. Dezember 2016] erleben Gäste erneut wunderschönes Winterwetter mit langen sonnigen Phasen. In der Nacht sinken die Temperaturen bis zu minus sechs Grad. Dann werden die Skigebiete erneut Schnee produzieren. Die kommende Woche ist insgesamt kalt und trocken, sodass die Schneegrundlage erhalten bleibt.

Ein richtiger Saisonstart ist das aktuelle Angebot noch nicht. Für die Liftbetreiber ist es jedoch ein guter Start in die Saison. Mit vielen Gästen rechnen sie aktuell nicht. Im Mittelgebirge ist der Saisonstart aufgrund wechselhaften Wetters nicht planbar. Meist jedoch dauert die Saison von etwa Mitte Dezember bis Ende März. Ein richtiger Saisonstart im November ist eher ungewöhnlich. Der aktuelle November liegt mit seiner Zahl an Frost- und Eistagen wie auch mit seiner maximalen Naturschneehöhe über dem Durchschnitt der Vorjahre.

Alle Skigebiete mit Beschneiungsanlage haben in den letzten Tagen Schnee produziert. Sollten die vorhergesagten Temperaturen eintreffen, wird die Schneegrundlage wachsen und mehr Liftbetrieb möglich machen. Vorhersagen dazu gibt es in der kommenden Woche. Das Angebot richtet sich allerdings nicht nur nach den Schneeverhältnissen, sondern auch nach der Zahl der Gäste.

Quelle: Wintersport-Arena Sauerland / Siegerland-Wittgenstein e.V.
Foto: © Wintersport-Arena Sauerland / Siegerland-Wittgenstein e.V.