Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. 15 Steilkurven, 110 Höhenmeter, eine nur 70 Zentimeter breite Röhre – und die Zeit läuft unerbittlich: Radfahrer müssen eine sehr gute Kondition und fahrtechnisches Können aufweisen, um diese Herausforderung zu meistern. Beim Bergzeitfahren auf der weltberühmten Bobbahn Winterberg Hochsauerland am 6. Juli sind Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit gefragt. Nur der Beste darf sich neuer „Bergkönig“ der Bobbahn nennen!

Nur der Beste darf sich neuer „Bergkönig“ der Bobbahn nennen!

Nur der Beste darf sich neuer „Bergkönig“ der Bobbahn nennen!

Zum dritten Mal veranstaltet der Ski-Club Siedlinghausen das anspruchsvolle Bergauf-Rennen im Winterberger Eiskanal: ein „Leckerbissen“ für ambitionierte Radfahrer.

Auch für Besucher ist diese „Tour de Force“ ein sehenswertes Schauspiel. Direkt an der Bahn, im Start- und Zielbereich, erleben sie den Bobbahnsprint hautnah. Einen „Logenblick“ bietet die 20 Meter hohe Panorama Erlebnis Brücke.

Während die Bob- und Skeleton-Asse bei ihren winterlichen Wettkämpfen oben auf der Kappe starten, bezwingen die Radfahrer den Eiskanal von ganz unten, aus der Zielkurve heraus. Zwar ist die Bahn „nur“ 1330 Meter lang, doch die haben es wahrlich in sich. Enge, bis zu fünf Meter hohe Kurven mit Radien zwischen 16 und 55 Metern, Passagen mit bis zu 15 Prozent Steigung, das ist ein echter Kraftakt. Und jeder kleine Fehler bedeutet Zeitverlust. Eine hochpräzise Profizeitmessung hält die Ergebnisse auf die hundertstel Sekunde genau fest.

Mitmachen können alle Profis und Amateure, die sich den anstrengenden Kurs zutrauen. Gut durchtrainiert und topfit sollten sie auf alle Fälle sein – schon bei der Festlegung der Startplätze auf dem Ergometer rinnt der Schweiß in Strömen. Und genau diese sportliche „Kampfansage“ macht den Reiz der Challenge aus.

Zugelassen sind alle handelsüblichen Räder, zum Beispiel ultraleichte Aluminium-Rennräder, robuste Mountainbikes und aerodynamische Zeitfahrräder. Lizenzfahrer aller Kategorien starten in der Wertung gemeinsam mit Hobbyfahrern – ein weiterer Anreiz für ehrgeizige Amateure.

Das Startgeld beträgt 13 Euro. Die Anmeldung erfolgt über das Kontaktformular auf der Homepage des Ski-Clubs Siedlinghausen, www.sc-siedlinghausen.de, oder am Veranstaltungstag von 9.30 bis 10.30 Uhr direkt an der Bobbahn. Die Challenge tragen die Radfahrer von 11 bis 18 Uhr aus.

Für Zuschauer ist der Eintritt frei!

Quelle: Ferienwelt Winterberg