Print Friendly, PDF & Email

Winterberg (ots). Sonntagmorgen (10. März 2013) gegen 05:45 Uhr eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Winterberg durch eine Gruppe junger Männer angegriffen. Die Polizisten wurden zu einem Notruf an einer Tankstelle im Bereich „Am Hagenblech“ gerufen. Dort würde sich eine verletzte Person aufhalten. Als sie das Tankstellengelände betraten, sahen sie sich einer Gruppe von sechs Männern gegenüber. Verletzt war hier niemand.

Ein Mann aus der Gruppe jedoch beleidigte die Verkäuferin der Tankstelle massiv. Als seine Personalien festgestellt werden sollten, weigerte er sich, Angaben zu seiner Person zu machen. Daraufhin wurde er von den Beamten zum Streifenwagen verbracht. Aus der Gruppe heraus wurde jetzt angedroht, die Polizisten anzugreife n, falls sie die Maßnahmen nicht augenblicklich abbrechen würden.

Dann wurde eine Flasche in Richtung Kopf eines der Beamten geworfen und einige Männer aus der Gruppe näherten sich mit erhobenen Fäusten. Mittels Pfefferspray und der Androhung des Einsatzmehrzweckstockes konnte die Gruppe auf Abstand gehalten werden. Zwei Angestellte einer Sicherheitsfirma eines benachbarten Fast-Food-Restaurants kamen nun ebenfalls auf das Tankstellengelände, woraufhin die Gruppe, bis auf den Festgehaltenen, flüchtete. Seine Personalien wurden festgestellt. Es handelt sich um einen 23-jährigen Mann aus Sundern.

Der Rädelsführer der Angreifer ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, hat eine schlanke Figur und trug einen schwarzen Kapuzenpulli, wobei er sich die Kapuze über den Kopf gezogen hatte. Laut Aussagen der Sicherheitsleute sei die Gruppe vorab auch schon im Restaurant negativ aufgefallen.

Die Polizei sucht jetzt nach weiteren Zeugen, die Angaben zu den Personen der Gruppe machen kann. Wem sind sie noch aufgefallen? Wer kennt einen oder mehrere Personen dieser Gruppe? Hinweise bitte an die Polizei Winterberg unter der Telefonnummer 02981-90200.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis