Print Friendly, PDF & Email

Winterberg (ots). Am Dienstagnachmittag [19. Mai 2015] meldete sich ein Zeuge bei der Kripo in Winterberg und berichtete von Beobachtungen, die er am Montagnachmittag [18. Mai 2015] im Verlauf der Straße Am Hagenblech gemacht hat.

In der Zeit zwischen 16:00 Uhr und 17:00 Uhr bemerkte er vier Männer und eine Frau. Die jungen Männer im Alter von etwa 20 Jahren umringten die ungefähr gleichaltrige Frau und bedrängten sie, so die Schilderung des Zeugen. Wenige Minuten später wollte der Zeuge noch einmal nach der Personengruppe schauen, da ihm die Situation merkwürdig vorkam. Zu diesem Zeitpunkt konnte er die vier Männer und die junge Frau aber nicht mehr finden.

Die Straße Am Hagenblech beginnt am Kreisverkehr B 480 / Remmeswiese. Nach einigen hundert Metern vollzieht die Straße eine 180°-Kehre. Dort befindet sich ein Transformatorengebäude eines Energieversorgers. In diesem Bereich hat der Zeuge die bislang unbekannten Personen gesehen.

Die Kriminalpolizei ist dem Hinweis des Zeugen nachgegangen, konnte aber an der beschriebenen Örtlichkeit und in dessen Umfeld keine Spuren ausfindig machen, die Hinweise auf eine Straftat oder die Identitäten der beobachteten Personen geben würden. Auch ist es bislang nicht zu Erstattung einer Anzeige gekommen, die mit den Beobachtungen des Zeugen in Zusammenhang steht. Um den Vorfall klären zu können, bitte die Kriminalpolizei die junge Frau und weitere Zeugen um Kontaktaufnahme zur Polizei Winterberg unter der Telefonnummer 02981-90200.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)