Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Alpine Wintersportler strömten am Wochenende [19./20. Januar 2013] in Scharen in die Skigebiete, um die sehr guten Wintersportbedingungen an rund 80 Liften zu nutzen. Eine Ladung Neuschnee hat am Wochenende nun auch den nordischen Bereich in die Spur gebracht.

So sollen in den nächsten Tagen wieder rund 100 Kilometer Loipen gespurt sein. Da kommt den Langlauffans das neue, innovative Online-Loipenportal der Wintersport- Arena Sauerland gerade recht. Es wird Mittwochmorgen [23. Januar 2013] online gehen. Rund eine viertel Million Euro ist in die Vernetzung der Loipen, in Beschilderung und Informationsmittel der Nordicsport-Arena Sauerland geflossen.

Bevor es auf die Loipen geht, können sich Skilangläufer ab sofort im Internet umfassend informieren. Alles über die nordischen Angebote ist unter www.nordicsport-arena.de zu finden; dazu gehören zuverlässige und genaue Informationen über Loipenverlauf, Höhenprofil, Schwierigkeitsgrad und technische Anforderungen. Leicht und unkompliziert lassen sich im Internet Touren planen. Es gibt konkrete Tourenvorschläge für Rund- und Streckenloipen. Wer es individueller mag, wählt einzelne Abschnitte aus und setzt wie kleine Bausteine zu persönlichen Touren zusammensetzen. Klassisch oder Skating – je nach Belieben.

Bildschirmfoto des neuen Informationsportal. Foto: Wintersport-Arena Sauerland

Bildschirmfoto des neuen Informationsportal. Foto: Wintersport-Arena Sauerland

Auch unterwegs bekommt der Gast die Qualitätsverbesserungen zu spüren. Die Trails, sind grenzübergreifend von Brilon, Medebach, Willingen und Winterberg über Bad Berleburg bis Lennestadt vernetzt. Die Deutsche Sporthochschule Köln hat sämtliche Loipen noch einmal vermessen und zuverlässige Streckenprofile geschaffen. Höhenmeter, Länge, Anspruch – alles passt.

Anschließend haben die in der Wintersport-Arena Sauerland ansässigen Vereine die Loipentrails neu und einheitlich beschildert, alles nach den Kriterien des Deutschen Skiverbandes (DSV). Das sorgt nicht nur für eine bessere Orientierung mit Richtungsangaben, die zum Beispiel an Knotenpunkten wichtig sind.

Hinweise über Schwierigkeitsgrad, Gesamtlänge, Gesamtanstieg und Höhendifferenz helfen auch unterwegs, die Tour besser einzuschätzen. Die Schilder weisen zudem auf Gefahren vor Abfahrten, Engstellen sowie Gegenverkehr und Straßenquerungen hin. Bei Rundloipen mit einheitlichem Startpunkt bleiben Langläufer immer darüber informiert, wie viele Kilometer noch vor ihnen liegen.

250.000 Euro Investitionen heben nordischen Wintersport auf neues Niveau. Foto: Wintersport-Arena Sauerland

250.000 Euro Investitionen heben nordischen Wintersport auf neues Niveau. Foto: Wintersport-Arena Sauerland

Bei allen Neuerungen und Verbesserungen haben die Verantwortlichen Naturschutz-Auflagen, Schneesicherheit und touristische Aspekte gleichermaßen berücksichtigt. Dabei ist es ihnen gelungen, landschaftlich schön gelegene und abwechslungsreiche Loipen mit vielen Ausblicken auszuwählen, die darüber hinaus noch gut zu erreichende Einstiegspunkte sowie Cafés und Restaurants ganz in der Nähe aufweisen.

Echten Langlauf-Fans kribbelt es schon in den Füßen. Und da die Wetter- und Schneeverhältnisse gut sind, können sie sich am besten zuerst im Internet und danach in den Loipenskigebieten der Wintersport-Arena Sauerland gleich selbst von den Verbesserungen überzeugen.

Nach Weihnachten soll auch der Nordic Guide vorliegen. Ein Kartenwerk im handlichen Taschenformat, mit dem Langläufer einen nützlichen Planungshelfer an der Hand haben. Er enthält alle wichtigen Infos über Touren und Trails. Vorbestellungen nimmt die Wintersport-Arena Sauerland bereits entgegen. Für den Sommer soll ein entsprechender Guide mit allen Infos zu den nordischen Sommersportarten aufgelegt werden.

Möglich gemacht hat den Qualitätssprung eine Investition in Höhe von 250.000 Euro, bestehend aus Fördergeldern vom Land NRW und einem Eigenanteil der Wintersport-Arena Sauerland in Höhe von 55.000 Euro.

Quelle: Wintersport-Arena Sauerland