Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Einfach mal abschlagen und ein paar Bahnen Golf spielen, aus Lust, Laune und Interesse am Sport. Auch das ist möglich in der Ferienwelt Winterberg – ab dem 30. August 2103. Denn an diesem Freitag eröffnet der Golfclub Winterberg mit einem Fest für alle ab 16 Uhr seinen neuen, öffentlichen Kurzplatz „Winterberg Open 9“ mit 9 Bahnen von 60 bis 90 m Länge.

Ganz ohne Clubmitgliedschaft, Platzreife und Vorkenntnisse können Interessierte dann täglich und ohne Voranmeldung „in der Büre“, gleich neben dem Landal Park,einfach mal in aller Ruhe das Golfen ausprobieren.„Unser neuer Kurzplatz ist ein Gewinn für alle“, freut sich Clubpräsident Peter Schnorbus. „Zum einen wertet er das Freizeit-angebot Winterbergs für Gäste wie Bürger auf, zum anderen verlängert er die Saison für Golfer, da seine synthetischen Grüns und Abschläge im Gegensatz zu den natürlichen Grüns unserer 9-Loch-Anlage jederzeit bespielbar sind solange kein Schnee liegt.

Schaufeln, harken, harken, schaufeln – 1.200 h ehrenamtliche Arbeit stecken im neuen, öffentlichen Golf-Kurzplatz „Winterberg Open 9“ Foto: Golfclub

Schaufeln, harken, harken, schaufeln – 1.200 h ehrenamtliche Arbeit stecken im neuen, öffentlichen Golf-Kurzplatz „Winterberg Open 9“
Foto: Golfclub

Etwa 250.000 Euro und 1.200 Stunden ehrenamtliche Arbeit investierten die Club- Mitglieder in das Projekt.Ein besonderes Augenmerk richteten siebei der Umsetzung auf die Auswahl eines Kunstrasens mit möglichst authentischen Spieleigenschaften. So wurden die Grüns, Vorgrüns und die Abschläge mit einem Kunstrasen-System des Marktführers Private Greens belegt, das in jeder Hinsicht überzeugt: Zum einen spart es enorme Unterhaltskosten ein, da Mäh-, Pflege- und Düngearbeiten und das Bewässern entfallen. Zum anderen führt es zu einer Verlängerung der Bespielbarkeit des Platzes von ca. acht Wochen, da Wasser in Kunststoffrasen schneller versickert, weniger Eis ausbildet und dies schneller schmilzt.

Bemerkenswert: Im schweizerischen Saas Fee wurde das ausgewählte Kunstrasen-System in einer Höhe von 1.800 m verbaut – und wird im Sommer als Golfgreen und im Winter als Skipiste genutzt.

Auf eine vielfältige Nutzung vertraut auch Clubpräsident Schnorbus: „Winterberg Open 9 ist für viele Zielgruppen konzipiert. Einsteigern ermöglicht er den Golfsport ohne Hemmschwelle kennenzulernen, Älteren kommt er entgegen mit kurzen Laufwegen und hoher Spielintensität und im Bereich Schulsport kann er für Klassen oder Sport-AGs genutzt werden.

Wer „Winterberg Open 9“ kennenlernen möchte: Die Tageskarte kostet für Erwachsene 15 Euro, für Kinder 8 Euro. Schläger gibt’s für 4,50 Euro. Ausgenommen am Eröf- fnungstag, an dem kostenlos gespielt werden darf.

Gut zu wissen: Der Reinerlös aus dem Getränke- und Würstchenverkauf des Eröffnungsfestes kommt der Jugendabteilung des Clubs zugute, in der derzeit ca. 20 Nachwuchsgolfer von 6 bis 18 Jahren trainieren – Neuzugänge willkommen!

Quelle: Golfclub Winterberg e.V.