Print Friendly, PDF & Email

Winterberg (ots). Am Donnerstag (30. Mai 2013) führte die Polizei Winterberg Geschwindigkeitskontrollen durch.

Dabei wurde in Winterberg im Verlauf der Straße Im Mühlengrund (Bundesstraße 236) ein Motorradfahrer gemessen, der statt der erlaubten 50 km/h innerhalb der geschlossenen Ortschaft mit 118 km/h unterwegs war. Außerdem hat der 23-jährige Medebacher dabei trotz durchgezogener Linie drei vor ihm fahrende Autos überholt. Den Polizeibeamten gegenüber sagte der Mann sinngemäß „schnell fahren macht Spaß“. Für eine derart rücksichtslose und verkehrswidrige Fahrweise erwarten den Mann ein mehrmonatiges Fahrverbot, Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei und ein Bußgeld.

Die Polizei kann nur hoffen, dass der 23-Jährige seine Fehler einsieht und seine Fahrweise zukünftig entsprechend anpasst. Denn ein solches Verhalten gehört eindeutig auf die Rennstrecke und nicht in den öffentlichen Straßenverkehr.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis