Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. (bbw) Nach seinem fünften Platz bei der Zweierbob-DM am Samstag, 08. Januar 2011, stand Manuel Machata mit seinem Team Florian Becke, Richard Adjei und Christian Poser (SC Potsdam) im abschließenden Viererbobwettbewerb der Deutschen Meisterschaften von Winterberg ganz oben auf dem Treppchen.

Mit einer Gesamtzeit von 1:51.55 Minuten verwies er den Silbermedaillengewinner von Vancouver Thomas Florschütz (BRC Riesa, 1:51.75) auf den zweiten Platz, den dieser am Vortag bereits im kleinen Schlitten für sich verbuchen konnte. Florschütz, der im Vierer mit Ronny Listner, Kevin Kuske und Andreas Barucha an den Start ging, war mit dem DM-Wochenende in Winterberg und vor allem mit seinem gelungen Comeback nach mehrwöchiger Verletzungspause hochzufrieden. Zufrieden dürfte auch Karl Angerer gewesen sein, der nach seinem DM-Titel im Zweier- im Viererbob den Bronzeplatz folgen ließ. Für die Renngemeinschaft WSV Königssee/BSC Winterberg mit den Anschiebern Christian Friedrich, Alexander Mann und Rasgawa Pinnock wurde eine Gesamtzeit von 1:51.80 notiert.

In der Wertung der parallel ausgefahrenen Deutschen Junioren Meisterschaften im Viererbob gewannen Francesco Friedrich/Tino Paasche/Florian Kunze/ David Friedrich vom SC Oberbärenburg vor dem Königsseer Team mit Benjamin Schmid und dem Oberhofer Schlitten von Oliver Harraß.

Quelle: Bobbahn Winterberg