Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Schmale, parallel verlaufende Spuren ziehen sich durch den frisch gefallenen Schnee. Eine Winterlandschaft, still, wie in Watte gepackt. Über 300 Kilometer Loipen empfangen zurzeit die Skilangläufer in der Wintersport-Arena Sauerland. „In diesen Tagen werden die Gäste die Qualitätsverbesserungen im Rahmen des nordischen Förderprojektes schon deutlich spüren“, ist sich Stefan Küpper, Leiter des Arbeitskreises Ski Nordisch sicher.

Nordicsport Arena

Nordicsport Arena

550 Kilometer Loipen hat die Sporthochschule Köln neu vermessen, 1700 neue Schilder sind erstellt und ausgeliefert. „90 Prozent davon haben die Skiklubs auch aufgestellt“, weiß Küpper. Der Nordic Guide mit allen nordischen Winterangeboten, umfangreichen Informationen und Kartenmaterial liegt allerorts aus. Und im Portal www.nordicsport-arena.de sind alle Daten abrufbar. „Gezielte Vorbereitung, Auswahl der Loipen nach individuellen Ansprüchen und die Sicherheit in der Strecke sind einige Punkte, die sich entscheidend verbessert haben.“

Viel ist getan, vieles liegt noch vor den Verantwortlichen. So verlaufen in einigen Loipenskigebieten Winterwanderwege in unmittelbarer Nähe der Loipen. Damit in der Natur kein „Schilderwald“ entsteht, lässt die Wintersport-Arena Sauerland zurzeit Hinweistafeln entwickeln, die sowohl Informationen zu Loipen, als auch zu Winterwanderwegen tragen. Diese sollen demnächst in Wunderthausen, Winterberg, Brilon und Schmallenberg stehen.

Nordicsport Arena

Nordicsport Arena

„Die Wintersportangebote nutzen, um eine ganzjährige Nutzung zu erzielen und die Gäste auch in der grünen Jahreszeit in die Region zu locken ist eines der wichtigsten Ziele des Projektes“, betont Wintersport-Arena-Vorsitzender Michael Beckmann. Einen Blick wirft er darum jetzt schon in Richtung Sommer. So soll in den kommenden Monaten die Auswahl der Nordic Walking Strecken stehen. Danach soll die Sommerversion des Nordic Guides erstellt werden. Alle Daten der Nordic-Walking-Strecken sollen dann auch im Sommerbereich des Loipenportals abrufbar sein.

Ein weiterer Kernpunkt des Konzeptes ist die Refinanzierung der nordischen Wintersportangebote. Die Sporthochschule Köln arbeitet zurzeit Vorschläge dazu aus. Geplant ist ein Pool, in den Gäste auf freiwilliger Basis einzahlen können. Dafür sollen sie ganz bestimmte Extraleistungen erhalten. So will der Arbeitskreis Nordisch Unterhalt von Gerätschaften und Loipenpflege finanzieren und langfristig sicherstellen.

Nordicsport Arena

Nordicsport Arena

 Für den kommenden Winter geplant ist zudem das Ausrüsten vieler Loipenspurgeräte mit GPS-Sendern. Sie sollen Signale an die Datenbank des Nordicsport-Portals senden, sodass Gäste dort klar erkennen können, wo gerade die Pistenwalzen unterwegs und die Loipen frisch gespurt sind.

Vermessung, Beschilderung, Nordic Guide und Loipenportal sind Teil eines Förderprojektes mit einer Gesamtsumme von 250.000 Euro. Es betrifft flächendeckend die Region Bad Berleburg, Brilon, Hallenberg, Medebach, Lennestadt-Kirchhundem, Schmallenberg, Winterberg und Willingen.

Quelle: Wintersport Arena Sauerland