Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Den langsamen Abschied als Weg der Selbsterfahrung, heiter und schmerzvoll, besorgt und besonnen, zeigt die sensible Studie „Du bist meine Mutter“. Der Schauspieler und Kabarettist Andreas Klaue agiert am Sonntag [26. Juni 2011] auf Einladung des Winterberger Kulturvereins KuKuK! in diesem Solostück über die Alzheimer-Thematik.

Wie jeden Sonntag besucht der schon leicht angegraute Sohn seine an Demenz erkrankte Mutter im Pflegeheim. Unterwegs berichtet er von seinen Problemen und seiner Kindheit. Dort angekommen, beugt er sich über ein leeres Bett und spricht mit seiner imaginären Mutter, die, von ihm selbst verkörpert, mit zittriger Stimme antwortet. Seine Mutter bittet ihn, sie für den Sonntagsspaziergang anzukleiden. Vor den Augen des Publikums zieht der Mime sich um, verwandelt sich in eine gebrechliche alte Frau, die ohne Hilfe nicht einmal mehr in der Lage ist, ihre Schuhe anzuziehen. Stimmungs-schwankungen prägen ihr Dasein: Ganz unvermittelt wird sie von Weinkrämpfen geschüttelt, um sich einen Augenblick später unbändig über den mitgebrachten Schokoladenpudding zu freuen.

Sensible Alzheimer-Studie „Du bist meine Mutter“ auf der KuKuK!-Bühne. Foto: KuKuK

Eine eigentümliche Mischung aus Mitleid und Ungeduld, Liebe und unbändiger Wut prägt oft die Beziehung pflegender Angehöriger zu den Kranken. Andreas Klaue macht das Dilemma durch sein authentisches und dennoch verzerrtes, ansatzweise sogar groteskes Spiel auf der Bühne präsent. Die Spannung ist bis in den Zuschauerraum zu spüren. Er kostet die langen Aktionspausen oft bis zur Schmerzgrenze hin aus. Der beiderseitige Entfremdungsprozess und das stetige Abschiednehmen von Vertrautem scheinen in lichten und klaren Momenten fast aufgehoben.

Der holländische Autor Joop Admiraal wurde unter anderem mit der höchsten niederländischen Auszeichnung für Schauspieler, dem Louis d’Or, ausgezeichnet. „Er hat Wirklichkeit zur Kunst erhoben“, begründete die Jury ihre Entscheidung. Für die Filmfassung des Stückes gab es den begehrten Adolf-Grimme-Preis. Andreas Klaue erhielt 2010 den Publikumspreis „Beliebtestes Schauspieler“. Die Inszenierung „Du bist meine Mutter“ findet bundesweit große Beachtung.

Die Aufführung beginnt am 26. Juni 2011, 20 Uhr, im Geschwister-Scholl-Gymnasium in Winterberg. Einlass ist bereits ab 19 Uhr. Vorverkauf (8 Euro): Winterberg Apartments, Hagenstraße 19 Tel.: 02981 899433. An der Abendkasse kosten Tickets 10 Euro.

KukuK! steht für Kunst, Kultur und Kontakte. KuKuK! ist die Projektgruppe Kultur des Stadtmarketingvereins Winterberg und seiner Dörfer e. V. Engagierte Winterberger Bürger präsentieren mit Unterstützung des Stadtmarketingvereins kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte, Theater, Kabarett und Comedy, die ein breites Publikum ansprechen.

Quelle: Verein für Stadtmarketing Winterberg mit seinen Dörfern