Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Ihre noch „druckfrischen“ Zertifikate halten die neuen elf sogenannten Landschafts-Coaches der Ferienwelt Winterberg in Händen. Als Experten für Landschaftstherapie freuen sie sich darauf, Gästen die Wirkung von Natur auf die Gesundheit und das Wohlbefinden nahe zu bringen. Die ersten Touren führen auf dem „Goldenen Pfad“ durch die Niederfelder Hochheide.

Um die Natur als Therapieort und „Wellness-Oase“ erlebbar zu machen, ist der Landschaftstherapie-Pfad mit seinen zehn Aufmerksamkeitsstationen ideal. Während ihrer Ausbildung haben die Coaches dort viel Zeit verbracht und sich mit Themen wie Meditationstechnik und Work-Life-Balance befasst. Die Ausbildung ist zurzeit einzigartig in Nordrhein-Westfalen. Das auf die Landschaft des Sauerlands abgestimmte Ausbildungskonzept hat Olfert Dorka, ein Landschaftsarchitekt, Diplom-Ingenieur für Gartenbau und zertifizierter Natur- und Landschaftsführer, in Kooperation mit der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH entwickelt. Bereits 2011 hatten die Touristiker das Konzept dem Land NRW als innovatives Projekt vorgeschlagen, das den Ansatz daraufhin mit Landesmitteln förderte.

Zum Lehrgang der AktivZeit-Akademie gehörten außerdem Grundlagen der Geologie, Biologie und des Naturschutzes sowie pädagogisches Wissen. Auch das Thema „Landschaft als Nahrungsmittel“ stand auf dem „Stundenplan“. Jeweils im Oktober, Januar, April und Juni fanden mehrtägige Workshops in der freien Natur statt, sodass die angehenden Coaches alle jahreszeitlichen Aspekte der Landschaft kennen und nutzen lernten. Das Gelernte setzten die angehenden Coaches sogleich bei vielen weiteren gemeinsamen Wanderungen in die Praxis um.
Als Abschlussprüfung fertigten die Landschaft-Coaches eine schriftliche Ausarbeitung zu einem selbst gewählten Thema an und führten auf deren Basis eine praktische Übung durch. Alle Teilnehmer bestanden mit Erfolg und werden nun in Winterberg als Begleiter zum Einsatz kommen.

Fit für den Einsatz. Foto: © Ferienwelt Winterberg

Fit für den Einsatz. Foto: © Ferienwelt Winterberg

Ihre Aufgabe wird es insbesondere sein, Menschen für die persönliche Wahrnehmung äußerer und innerer Eindrücke zu sensibilisieren. Dazu gehört die Achtsamkeit gegenüber der Natur und der Schönheit der Landschaft. Wer offen ist für diese Eindrücke, kann bald die Wirkung auf Körper, Geist und Seele spüren, so das Konzept der Landschaftstherapie. Ziel ist, Kraft freizusetzen, die das Wohlbefinden und die innere Balance positiv beeinflussen. Damit greift die Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH den Wunsch vieler Menschen nach Entschleunigung, auch im Urlaub, auf.

Das Angebot schlägt sehr gut die Brücke zwischen den Themen Wandern, Landschaftserleben und Neuem Gesundheitstourismus“, ist Tourismusdirektor Michael Beckmann überzeugt.

Die ersten Führungen auf dem „Goldenen Pfad“ in Begleitung der Landschafts-Coaches finden am 13. und 14. Oktober 2015 statt. In den Sonnenaufgang hinein wandern Gäste am Dienstag. Start ist um 7.30 Uhr am oberen Parkplatz der Hochheide Hütte in Niedersfeld. An gleicher Stelle treffen sich am Mittwoch, 16 Uhr, jene Wanderer, die die „Blaue Stunde“ inmitten der Heidelandschaft erleben möchten. Info und Anmeldung unter Telefon 02981/92500 oder info@winterberg.de bei der Tourist-Information.

Die Ausbildung ist ein Förderprojekt des Landes Nordrhein-Westfalen.

Quelle: Ferienwelt Winterberg