Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Der Bürgermeister der Stadt Winterberg, Werner Eickler, und der Vorstandsvorsitzender der sab AG, Wolfram Wäscher, haben am 3. Mai 2011 den „PPP-Innovationspreis für Stadtentwicklung“ überreicht bekommen.

Obwohl sich das „OVERSUM-Vital Resort“ Winterberg noch im Bau befindet, wurde dieses in NRW einzigartige Public Private Partnership Projekt bereits jetzt für seinen hohen Innovationsgehalt ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde für besondere Leistungen im Bereich einer zukunftsweisenden Stadtentwicklung vergeben.

Das Projekt OVERSUM-Vitalresort Winterberg habe eine initialisierende Wirkung auf die strategische Tourismusentwicklung der Stadt Winterberg und des Sauerlandes zur Erschließung des Gesundheitstourismus und runde die direkt an die Altstadt angrenzenden Stadtraumkante gelungen ab, so das Votum der Jury.

Mit der für das OVERSUM veranschlagten Investionssumme in Höhe von rd. 30 Mio Euro wurden in den letzten Jahren mehr als 100 Mio Euro in der Ferienwelt Winterberg investiert. Darin sind die großen Investitionen wie die Neue Mitte oder der Landal Ferienpark enthalten, aber auch die vielen kleineren Investitionen, die durch private Unternehmer in der Stadt Winterberg getätigt wurden. „Diese Investitionen sind für die gesamte Region ein echtes und nachhaltiges Konjunkturprogramm“, so Bürgermeister Werner Eickler am Rande der Verleihung. Das Projekt OVERSUM Vitalresort Winterberg wurde im engen Schulterschluss zwischen Stadtrat, Verwaltung und dem Investor über einen Zeitraum von rd. 3,5 Jahren entwickelt.

Strahlende Preisträger (v.l.n.r.): Michael Beckmann (Tourismusdirektor Ferienwelt Winterberg), Werner Eickler (Bürgermeister der Stadt Winterberg), Detlef Jarosch (Projektleiter sab AG), Wolfram Wäscher (Vorstandsvorsitzender sab AG), Nadja Georges (Projektleiterin sab AG). Foto: Frank Ossenbrink

Die ersten Gedanken zur Zentralisierung und Attraktivierung kommunaler Leistungen wie des Schwimmbades, der Tourist Information oder auch der Stadthalle gehen allerdings bereits in das Jahr 2000 zurück. Dort wurde nach einer Ortsbegehung des damaligen Kurmittelzentrums den politisch Verantwortlichen der Stadt klar, dass für einen Ort wie die Ferienwelt Winterberg, der vom Wirtschaftsfaktor Tourismus lebt, dringender Handlungsbedarf besteht. Die Eröffnung des „OVERSUM Vital-Resorts Winterberg“ ist für den März 2012 vorgesehen. Im OVERSUM werden kommunale Leistungen wie die Kultur- und Kongresshalle, die Tourist-Information oder auch das Schul- und Sportbad synergetisch mit privatwirtschaftlichen Komponenten wie einem 4 Sterne Plus Hotel einer außergewöhnlichen Architektur sowie einem zukunftweisenden Präventions- und Gesundheitszentrum verbunden. Das Projekt wurde in 2 Bürgerversammlungen präsentiert, die insgesamt von rd. 1000 Bürgerinnen und Bürgern besucht wurden, die das Projekt insgesamt sehr positiv sahen.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hatte sich im Rahmen der Bob Europameisterschaft 2011 ebenfalls über das Projekt informiert. Sie bewertete den Ansatz, unterschiedliche kommunale und private Angebote in einem Objekt zu zentralisieren und dies über ein PPP Modell umzusetzen, als hoch innovativ.

Innovationspreis PPP – Kategorie Stadtentwicklung

Der „Innovationspreis PPP“ wurde in diesem Jahr zum siebten Mal vom Behörden Spiegel und dem Bundesverband PPP in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Finanzen verliehen. Ausgezeichnet werden Vorhaben, bei denen es in besonders überzeugendem Maße gelungen ist zwischen öffentlichen und privaten Partnern ein gemeinsames Projekt mit beiderseitigem Nutzen zu realisieren.

Der Innovationspreis PPP soll dazu beitragen, das Thema PPP in Deutschland attraktiver und transparenter zu machen, die inhaltliche Qualität der Projekte zu erhöhen und neue Lösungsmöglichkeiten für PPP-Konstellationen zu finden.

Quelle: Tourist-Information Winterberg